Visuelle Kommunikation
6

10. Dezember 2011 – 18. März 2012
Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Karl-Tauchnitz-Strasse 11 | D-04107 Leipzig

Zak Kyes ist ein Grafik Designer, der sich um die konzeptuelle Fragen des Grafik Design sorgt. So hat er das IAPSIS Forum on Graphic Design and Critical Practice mit organisiert, auf dem verschiedene Grafik Designer diskutierten und zeigten, wie kritische Praxis im Grafik Design aussehen könnte.

Sein Werk ist nun in Leipzig zu betrachten. Anlass ist die Verleihung des INFORM Preises für konzeptionelles Gestalten.

http://www.gfzk-leipzig.de/gfzkhome/?p=1610
05.12.2011 um 18:52 Uhr
Deadline: December 31, 2011.

Next year, the Brno Biennial will celebrate its 50 year anniversary. It is one of the oldest and most important events in the field of visual communication worldwide.

The intention of the 25th International Biennial of Graphic Design Brno is to present the most interesting works of contemporary graphic design created in 2009-2011. In the upcoming Biennial, all categories of entry have been suspended and the event is open to every form of graphic design. The international competition selection board, consisting of designers and design theoreticians, will select works to be included in the exhibition, with regard to both their quality and available exhibition space.

http://www.moravska-galerie.cz/bienale-brno/mezinarodni-soutez/podminky-ucasti.aspx

01.12.2011 um 16:50 Uhr
Die Zukunft des Buches, vieldiskutiert und: ungewiss! Die Zukunft des Lesens? Gewiss!

Doch wie kann sie aussehen? Und wie werden wir schreiben? Die Café Society, das sind einige Zürcher Grafiker (in Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Bern und der Hochschule Luzern) haben sich Gedanken dazu gemacht. Ausgehend vom Lesen und Schreiben der Mönche entwickelten sie "Lines", ein kollaboratives Schreibprogramm, das von der Randspalte aus einen unendlichen Text generiert. Die Randspalte hat früher schon einige Interfaces inspiriert (Cavalier et al. 1991; Gurevych, Steimle & Mühlhäuser 2007). Aber sie blieben in der Schublade der Forscher.

http://lines.thecafesociety.org/

Demo:
http://lines.thecafesociety.org/lines/my-library/

___

A visual design for collaborative work: columns for commenting and annotation
Todd Cavalier, Ravinder Chandlock, James Morris, David Kaufer, Chris Neuwirth (1991)
Proceedings of the Twenty-fourth Hawaii International Conference on System Sciences p. 729-738

Notetaking in University Courses and its Implications for eLearning Systems
Iryna Gurevych, Jürgen Steimle, Max Mühlhäuser (2007)
DeLFI 2007: 5. e-Learning Fachtagung Informatik p. 45-56


23.11.2011 um 10:52 Uhr
Do, 20.10.2011 – 14–18:00 Uhr, HfG Schwäbisch Gmünd
Im Rahmenprogramm der DGTF Tagung 2011 – http://www.dgtf.de/tagung2011

Der Workshop der Themengruppe Visuelle Kommunikation der DGTF soll dazu dienen das Selbstverständnis unseres Fachs zu befördern. Denn: Viele Themen der Visuellen Kommunikation sind ins Interaktionsdesign, Servicedesign und andere Domänen abgewandert, wie bspw. die Datenvisualisierung und überhaupt die Gestaltung von Bildschirmen. Werden nun nur noch Werber ausgebildet? Ist unsere Aufgabe nun das Bewahren? Hat die visuelle Kommunikation überhaupt noch Relevantes beizutragen? Wir als Designforscher können uns hier einschalten und aus einer kritischen Bestandsaufnahme heraus die Position der Visuellen Kommunikation bestimmen. Dazu hier ein paar Vorschläge, die auf unserem Workshop diskutiert werden können:

(a) Weg vom Visuellen: Kommunikationsdesign und Gebrauchstauglichkeit (Usability) – ein vernachlässigtes Thema, aber ist es wirklich nutzbringend?

(b) Was passiert wenn Designer Verantwortung übernehmen: Grafischer Aktivismus heute.

(c) Fixiert auf das Visuelle? Was bringen die Bildwissenschaften der Visuellen Kommunikation ein?

(d) Visuelle Kommunikation und Nachhaltigkeit. Ein zweifaches Thema: Agitation für Nachhaltigkeit und die Gestaltung nachhaltiger Kommunikationsmittel. Geht das überhaupt?

(e) Schließlich: Was ist eigentlich der Forschungsstand bzw. die Geschichte der Theorie in der Visuellen Kommunikation? Gibt es einen Literaturkanon (analog der Fachgruppe Visuelle Kommunikation der DGPuK – http://www.fg-viskomm.de/?p=84 )?

Wer hat Lust zu diesen Themen ein Impulsreferat zu machen? Ergänzungen und weitere Themenvorschläge sind willkommen. Bitte melden bei Jan-Henning Raff (DGTF)
= janhenning.raff@dgtf.de

Der Workshop richtet sich an Lehrende, Forschende und Praktizierende im Kommunikationsdesign.

Die Anmeldung zum Workshop erfolgt ab 05.09.2011 über die Tagungswebsite http://www.dgtf.de/conftool
22.08.2011 um 16:34 Uhr
Liebe Mitstreiter,

im Vorfeld der DGTF Tagung 2011 (21.–22. Oktober) würde ich gerne einen Workshop mit euch anbieten (Deadline: 04.07.2011). Dabei geht es darum, eine Bestandaufnahme der Forschung in der visuellen Kommunikation zu machen.

Themenvorschläge:
_ Was ist der Forschungsstand? Was haben die Visual Studies erbracht?
_ Wo wird geforscht in der Visuellen Kommunikation?
_ Wo ist die Visuelle Kommunikation hinterher?
__ bspw. in der Frage des Gebrauchs? Der Wissensorganisation?
_ Was muss/sollte auf die Forschungsagenda?

Ergänzungen, Anregungen und Kritik erwünscht!
Und: Wer mag noch inhaltlich mitorganisieren?

Viele Grüße!
Jan-Henning Raff (DGTF)
27.06.2011 um 17:51 Uhr
6

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .