Design Didaktik
Diskurs über Lehre hochschulgebundener Gestaltungsausbildung.
2

Mit der ersten Umfrage der Themengruppe Designdidaktik möchten wir herausfinden, welche Kompetenzen oder Eigenschaften der Bewerber in den Berufungsverfahren an deutschsprachigen Hochschulen im Designbereich am meisten geschätzt werden. Die Frage zielt konkret auf “Entwurfsprofessuren”, also jene Lehrenden die die gestalterische Praxis, das Design, das Entwerfen vermitteln.

Aus den Daten werden Prioritäten und Profile entwickelt, welche verschiedene Sichtweisen abdecken. Wir hoffen aus den Ergebnissen Hinweise für eine Professionalisierung der Gestaltungslehre zu erhalten. Dazu benötigen wir Ihre aktive Teilnahme an der Befragung.

Die erste Auswertung erfolgt am 17. Oktober 2014 und wird auf der Session “Designdidaktik” der DGTF-Tagung in Konstanz gezeigt. Daran wird sich eine längere Laufzeit der Umfrage anschließen, welche wir Anfang 2015 abschließen. Die Ergebnisse werden öffentlich zugänglich gemacht. Die Umfrage ist anonym und wir erheben keine versteckten Daten.

Bitte nehmen Sie an der Umfrage teil und leiten Sie den Aufruf weiter.

zur Umfrage: http://designdidaktik.de/umfrage
06.10.2014 um 12:57 Uhr
Dieser Call für Einreichungen zum Thema Design Education hat uns gerade erreicht. Bitte beachten Sie den kurzfristigen Termin 1. Februar 2014 und die Adresse education@picaconference.ca für die Einreichung.
Ach, Alberta ist wirklich schön … bis auf den Schieferölabbau.

PICA 2014: DESIGN PIONEERS: It’s Your Turn to Lead the Way (May 2104, Edmonton, Canada)
Dates: May 7–10, 2014
Location: Edmonton, Alberta, Canada
Deadline for Proposals: February 1, 2014
Website: http://www.picaconference.ca/

CALL FOR DESIGN EDUCATION SUBMISSIONS!
Design educators are exploring new frontiers in design research, practice and Canadian design history; innovation in teaching and learning; and, questioning the state of design education today. This conference will consist of engaging academic presentations, hands-on workshops, and an energetic PechaKucha presentation series of design project case studies.

We invite contributions on all topics and perspectives related to the past, present and future of design education. Presentations could be theoretical in nature, they could document a research project, they could detail a case study of an innovative course project, or they could present proposals for new educational models.

ACADEMIC RESEARCH PRESENTATIONS:
Submit an abstract of 300-500 words with 5-10 keywords in Microsoft Word .doc format. Please ensure that your submission has your name and school affiliation (individual or multi-author) on the first page with your keywords and abstract on the second page

TEACHING AND LEARNING PECHAKUCHA STYLE PRESENTATIONS:
Submit a 100 word description outlining your case study topic in Microsoft Word.doc format along with a single page project brief in pdf format. Project briefs should include project objectives, criteria and learning outcomes and will be distributed to conference attendees. Both the 100 word description and project brief submission must include your name and school affiliation.

ALTERNATIVE FORMS AND PROCESSES
We are also very interested in supporting alternative forms and processes through which to participate and stimulate debate and discussion, think: panels, roundtables, posters and workshops but feel free to move beyond!

This call for submissions is open to all design educators and graduate students. Send your ideas and submissions by February 1!

KEY DATES
February 1, 2014 Deadline to receive presentation and alternative forms submissions
March 1, 2014 Notification of acceptance
April 22, 2014 Deadline to receive final documents
May 7–10, 2014 PICA Conference

Submissions can be mailed to: education@picaconference.ca

Note that registering for, and presenting at, the Education Stream gives you full access to all the other talks and events at the PICA 2014 Design Pioneers conference
14.01.2014 um 13:59 Uhr
Vor gut einem Monat startete die Themengruppe Designdidaktik die Plattform designdidaktik.de. Zeit für einen ersten Zwischenbericht und Aufruf.
• Es wurden bisher über 40 Artikel eingestellt.
• Wir konnten fünf weitere, eng mit dem Thema verbundene Co–Autoren gewinnen: Autoren bei designdidaktik.de
designdidaktik.de erreicht Google-Rank 3.
• Die Internetsite wurde bisher knapp 4.000 mal betrachtet.
• Der von uns eingestellte Wikipedia-Artikel "Designdidaktik" erreicht Google-Rank 1.
• Der Artikel wurde bisher über 280 mal aufgerufen.

Nach der Startphase kann nun Diskussion und Teilhabe beginnen und daher bitten wir um Kritik und Kommentierungen: jeder kann die Beiträge kommentieren und wir wünschen Wiederspruch.

Schließlich noch ein Aufruf und Angebot:
Designdidaktik goes Geek: Gastautoren gesucht
was es mit dem T–Shirt auf sich hat und mehr unter Gastautoren gesucht
16.12.2013 um 11:50 Uhr
Die Themengruppe Designdidaktik ist aktiv.
Heute am 8. November 2013 geht die Internetsite der Themengruppe Designdidaktik öffentlich.
Auf designdidaktik.de wird das Thema für den deutschsprachigen Raum erschlossen: Literatur, Websites und "graue Literatur" wie einzelne Artikel, Lehrdokumentationen, Skripte etc. ebenso, wie eigene Beiträge. Die Plattform ist selbstverständlich auf Ihr Feedback ausgelegt. Tragen Sie bei, diskutieren Sie mit.

Zitat aus dem Einleitungstext:
" www.designdidaktik.de ist ein ehrenamtliches Projekt zur Förderung und Forderung einer Fachdidaktik für die Lehre des Design.
Selbstverständlich wird Design gelehrt, nicht selbstverständlich ist, dass eine strukturierte Auseinandersetzung über die Lehre im deutschsprachigen Raum kaum stattfindet. Diese Seite versteht sich als Sammelstelle für Informationen jeder Art zum Thema Designdidaktik. Dabei bilden wir drei Schwerpunkte:
- Besprechen von Literatur, Büchern, Tagungsbänden, Internetsites etc.
- Erschließen von grauer Literatur, wie z.B. Web– und Zeitschriftenartikel, Lehrdokumentationen, Skripten etc.
- eigene redaktionelle Beiträge
Darüber hinaus möchten wir selbstverständlich auch aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, geplanten Projekten und Publikationen verteilen.
Wir begrüßen Zuschriften jeder Art zu den oben genanten Punkten …"
08.11.2013 um 07:31 Uhr
Ich stelle hier eine Eventbenachrichtigung der XING-Gruppe "AGD" ein,
Veranstalter ist "Allianz deutscher Designer AGD",
Details siehe http://www.agd.de/designmacht.html

Weckt die Neugier der Kinder.

Gibt kindlicher Kreativität Raum zur Entfaltung.

Ermöglicht ganz neue Prozesse, um Wissen zu erwerben und Erfahrungen zu machen.

Die Allianz deutscher Designer AGD lädt zur Präsentation ein.



Über »Design macht : Schule«

Hintergründe, Ziele und Chronologie zum Projekt sowie Programm und Anmeldung unter http://www.agd.de/designmacht.html


Die Projektreihe

Design kann die Zukunft verändern. Doch um seine Wirkung zu entfalten, müssen auch Nicht-Designer nachvollziehen können, wie in ihrem eigenen Umfeld Kreativprozesse und das Knowhow von Designern von Nutzen sind. Deshalb startet die AGD, Deutschlands größter Berufsverband für Designer, mit der Projektreihe »Design macht : « die Kontaktaufnahme.

Ziel aller Projekte der Reihe »Design macht : « ist es, kreative Designprozesse in Gang zu setzen. Projektteams aus AGD-Designern und Verantwortlichen des jeweiligen Handlungsfelds

diskutieren über konkrete Themen und Möglichkeiten.
identifizieren eine herausfordernde, praxisnahe Aufgabe
und bearbeiten sie anschließend gemeinsam.
Die ein- bis zweijährigen Projektzyklen unterteilen sich in drei bis vier Phasen:

Im Planungscamp treffen sich Designer und Experten des Themenkomplexes, sondieren die Ausgangslage und vereinbaren Zielrichtung und Rahmen für die nächste Phase:
Bei der Expedition arbeiten dann Kreative und Vertreter aus der Praxis in gemeinsamen Projekten an der konkreten Lösung für die Aufgabenstellung.
Bei der Präsentation auf dem Summit werden Die Ergebnisse oder Zwischenstände dem Fachpublikum aus Designern sowie den Experten und Praktikern des Themenbereichs zur Diskussion vorgestellt.
Bei Bedarf wird die Expedition vertiefend fortgeführt, wie es bei der 1. Ausgabe »Design macht : Schule« bereits geplant ist.
Mit der abschließenden Dokumentation »wildert« die AGD das im Projekt entstandene Wissen, den Erfahrungsschatz und die Arbeitsergebnisse aus, damit es »in freier Wildbahn« genutzt werden und sich weiterentwickeln kann.
10.10.2013 um 07:26 Uhr
2

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .