DGTF-Jahrestagung
Diese Themengruppe informiert über Planung, Entwicklung, Stand der Dinge und Programm der Konferenzen.
3

Anbei einige Bilder von der Aula an der Universität der Künste, wo die DGTF-Jahrestagung 2009 stattfinden wird. Einige von Euch kennen den Raum bereits, bei anderen wird hoffentlich damit die Vorfreude auf die Tagung geweckt!

Anbei die Adresse:

Aula im Medienhaus
Grunewaldstraße 2-5
Berlin-Schöneberg
www.udk-berlin.de | Tel. UdK Berlin: (030) 3185-0

Weitere Infos zur Tagung, zu den Referenten und Experten sind auf der Tagungswebsite zu finden:
http://www.entwerfen-wissen-produzieren.de
24.07.2009 um 20:21 Uhr
Wo: T-Labs der Deutsche Telekom, Design Research Lab, Ernst-Reuter Platz 7,10587 Berlin
Wann: Donnerstag, den 22.10.09
Anmeldung: per E-Mail an Bianca
bianca.herlo@dgtf.de. Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.
Max. DGTF-Teilnehmerzahl: 15 Personen

Was: Alain Findeli wird zwei eigene Papers vorstellen, eines am Vormittag, eines am Nachmittag.
Am Vormittag spricht er außerdem über "The structure of research process", anschließend über "The potential subject matter for design reseach".
Nach jeder Lecture wird Findeli mit den TeilnehmerInnen zum Thema etwas erarbeiten.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Bianca (bianca.herlo@dgtf.de) oder
Rosan Chow (Rosan.Chow@telekom.de)
23.07.2009 um 10:02 Uhr
Entwerfen. Wissen. Produzieren. Designforschung im Anwendungskontext
23./24. Oktober 2009, Berlin
Universität der Künste Berlin, Medienhaus, Grunewaldstraße 2-5, Berlin

ENTWURF TAGUNGSPROGRAMM
www.entwerfen-wissen-produzieren.de
Freitag 23. Oktober 2009
………………………………
ab 13.15 Ankunft, Registration, Kaffee
14.00–14.15 Vorstand DGTF, Welcome, Einführung
14.15–15.00 Keynote: Katharina Schlieben & Sønke Gau, Kulturwissenschaftlerin/Kulturwissenschaftler und Kuratorin/Kurator, ehemals Shedhalle Zürich
15.00–15.45 Dr. Mads Nygaard Folkmann, Danish Centre for Design Research:
Praktische Relevanz praxisferner Designforschung
15.45–16.30 Prof. Peter Friedrich Stephan, Kunsthochschule für Medien Köln: Wissen
im Entwurf
16.30–17.00 Pause: Kaffee, Kuchen, Obst
17.00–18.00 Kai Rosenstein, Design2context, Zürcher Hochschule der Künste: Event –
Design – Trash / Zur Produktion und Vermeidung von medialem Unrat
durch Design
Abschliessende Diskussion
18.00–18.30 Pause: Apéro
18.30–19.30 Plenumsdiskussion im Rahmen der Preisverleihung "Ort im Land der
Ideen", Thema: Förderpolitik im Bereich Designforschung
im Anschluss Abendessen

Samstag 24. Oktober 2009
…………………………………
Kaffee
10.00–10.45 Dr. Gert Hasenhütl, Akademie der bildenden Künste Wien, TU Graz:
Heuristische Werkzeuge beim Entwerfen
10.45–11.30 Keynote: Prof. Dr. Kees Overbeeke, Technische Universiteit Eindhoven:
Designing Quality in Interaction
11.30–12.15 Dr. Rosan Chow, T-Labs, TU Berlin: What to do with the different
versions of Research-Through-Design? (Praktische Präsentation)
12.15-13.15 Pause: Lunch
13.15–14.00 Keynote: Dr. Jennifer Whyte, UK, University of Reading: Innovation and Design
14.00–14.45 Dr. Christof Windgätter, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Berlin: Wissen im Druck. Die Layout-Strategien des ›Internationalen
Psychoanalytischen Verlages‹
14.45–15.30 Barbara Hahn/Christine Zimmermann, Berne University of the Arts:
Visual Atlas of Everyday Life in Hospital – Visualizing organisational
and communicative workflows within the patient process (Praktische
Präsentation)
15.30–16.00 Kaffee, Kuchen, Obst
16.00–18.00 Mitgliederversammlung DGTF

RAHMENPROGRAMM
Donnerstag 22. Oktober 2009
…………………………………
Workshop TU-Berlin/T-Labs mit Alain Findeli: The structure of research process / The
potential subject matter for design research (Anmeldung nur für DGTF-Mitglieder möglich)
Freitag 23. Oktober/Samstag 24. Oktober 2009
……………………………………
Ausstellung: Beiträge des studentischen Wettbewerbs „Neues Corporate Design für die
DGTF“, Foyer des Medienhauses UdK Berlin, Grunewaldstr., Berlin Schöneberg
23.07.2009 um 09:00 Uhr
3

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .