Alternative zu Processing
... ich folge dem Aufruf von Boris Müller und ergänze ein paar Alternativen:

- Arduino folgt dem Konzept von Processing und nutzt auch das GUI. Es zielt jedoch auf die Programmierung eines "Prototyping Shield" ab und kann so den Rechner über Sensoren, Servos, LEDs etc. eine Brücke in die reale Welt schlagen. Processing und Arduino können miteinander interagieren.
- Max/MSP/Jitter der Firma Cycle74 (nicht Open Source) hier werden die Daten in einer Art Flussdiagramm zusammengestellt. Dieses Programm ist gut geeignet um visuelle Steuerung zum Beispiel für Synthesizer zu schaffen.
- PureData (PD) ist das Open Source Derivat von Max.
- Supercollider ist eine Programmiersprache zur synthetischen Tonerzeugung.
- Quartz bzw. das Programm Quartz Composer ist eine Technik von Apple unter OS X grafische Alterationen möglichst direkt auf der Grafikkarte laufen zu lassen. Die Software ist Teil der Developer Tools und daher kostenfrei. Es können über das Netzwerk 3x3 Clients direkt angesprochen werden. Die Oberfläche bietet eine Art verstöpselungsästhetik zum Programmieren.
- Tracker sind Programme, die grafische Elemente per Kamera wahrnehmen und verarbeiten können. Sog. "Fiducials" können von reacTIVison wahrgenommen werden. Diese Daten können wiederum mit oben genannten Systemen verbunden werden.
- Frameworks sind Programmiergerüste, welche in der Softwaretechnik, insbesondere im Rahmen der objektorientierten Softwareentwicklung sowie bei komponentenbasierten Entwicklungsansätzen, verwendet werden. Es gibt unzählige - hier einige Beispiele Open Framworks, ofxmsaof

16.03.2010 um 01:21 Uhr

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .