Alternative zu Processing
Es gibt eine Reihe von Processing-Alternativen:

- Design by Numbers von John Maeda, der eigentliche Vorläufer von Processing. DBN ist eher ein Konzept als eine wirklich mächtige und flexible Programmierumgebung. Aber dennoch - sollte man kennen.
- Context Free ist sehr einfach und faszinierend, verfolgt aber einen komplett anderen Ansatz als Processing. Im Mittelpunkt stehen hier rekursive Algorithmen, wie sie z.B. von Lindenmayer-Systemen bekannt sind. Man kann sehr schnell sehr komplexe Grafiken erzeugen und in diese hochaufgelöst (!) ausgeben. Sehr zu empfehlen für kurze Workshops.
- DrawBot hat vom Ansatz her eine gewisse Ähnlichkeit mit Processing. Der große Vorteil von DrawBot: es basiert auf der Programmiersprache Python. Und die ist gerade für Anfänger sehr viel besser geeignet als Java. (Ich sage nur Typecasting!)
- vvvv ist ein schweizer Taschenmesser unter den Entwicklungsumgebungen. Primär wurde es für echtzeit Videobearbeitung entwickelt, man kann es aber auch hervorragend für interaktive Installationen mit Hardwareanbindung verwenden. Was im Rahmen der DGTF noch interessant ist: vvvv wurde stark von meso aus Frankfurt mitentwickelt.
- Field - eine relative neue und experimentelle Programmierumgebung. Leider noch recht aufwändig zu installieren, aber sehr interessant! Die Entwickler sagen selbst "It is visual, it is hybrid, it is code-based". Field will und kann viel, setzt aber auch einiges voraus. Das Bild in diesem Posting ist ein Screenshot von Field.
- Und natürlich Flash (Too famous to link)

Es gibt bestimmt noch mehr Processing-Alternativen. Wem noch was einfällt: am besten hier posten!
20.07.2009 um 14:36 Uhr

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .