Processing
Processing ist der de facto Standard, wenn es um den Einstieg in generatives Design geht. Processing basiert auf der Programmiersprache Java und kann daher plattformübergreifend eingesetzt werden kann. Gleichzeitig ist Processing aber eine stark vereinfachte Version von Java, so daß man in Processing programmieren kann, ohne Objekt- und Klassenstrukturen verstanden zu haben. Der größte Vorteil von Processing ist aber, daß man sich auf den Code konzentrieren kann. Es gibt keinen großen "Overhaed" von Zeitleisten, Bibliotheken, Skriptfenstern etc., wie es z.B. von Flash bekannt ist.

Processing richtet sich vorwiegend an Gestalter, Künstler und Programmieranfänger. Um Processing herum ist inzwischen eine große Community entstanden, die ihren Code offenlegt und somit zum Verständnis der Programmiersprache beiträgt. Weiterhin entstehen in der Community Erweiterungen (Libraries), die den Funktionsumfang von Processing erweitern.

Hier in der Themengruppe werden wir wohl immer wieder auf Processing zurückkommen und auch Literatur und Websiten zu dem Thema vorstellen.
29.06.2009 um 12:19 Uhr

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .