DGTF News
7

Forschung & Vernetzung: DGTF-TAGUNG 2010, Nov 12.-13.
Wann: Freitag, 12. & Samstag, 13. November 2010
Wo: Aula der HBK Braunschweig, Gebäude 02, Johannes-Selenka-Platz 1 , Braunschweig
Anfahrtsplan: www.hbk-bs.de

––> DIE ANMELDUNG IST LEIDER NICHT MEHR MÖGLICH

––> TAGUNGSPROGRAMM (PDF)

Die 7. Jahrestagung der DGTF steht ganz im Zeichen des Austausches und der Vernetzung. Die Themen drehen sich diesmal rund um die Praxis der Designforschung, Promotionen im Design und die Situation der Forschungsförderung in Deutschland. Dazu bieten wir Projektvorstellungen, Diskussionen und Workshops an, zu denen wir Sie herzlich einladen.

Zentral sind Fragen wie: Was passiert zur Zeit in der deutschsprachigen
Designforschung? Wie lassen sich Projekte konzipieren und finanzieren? Wie können wir zu einer besseren Vernetzung und zur Förderung der Designforschung beigetragen?

–––––––––––––––––––––––––
PROGRAMM
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
FREITAG, 12.11.2010
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
13-17:00 h Workshop "Promotion in Design: Auf der Suche nach einer eigenen Form"; Leitung: Katharina Bredies, Deutsche Telekom Laboratories Berlin, UdK Berlin, Leitung Design Research Network.

Im Workshop werden existierende Modelle von Promotionen im Design vorgestellt und diskutiert, u. a. aus Braunschweig, Offenbach und Weimar. Ziel ist es, Anregungen für bestehende oder geplante Programme zu liefern. Gleichzeitig geht es auch um einen Erfahrungsaustausch für Promovierende, Lehrkräfte und Interessierte.

–––––––––––––––––––––––––
19:00 h Gemeinsames Abendessen (nicht im Tagungsticket inbegriffen); offen für alle. Um Anmeldung wird gebeten.
WO: Im Restaurant Tandure, Frankfurter Straße 4 (ARTmax), 38122 Braunschweig: http://www.restaurant-tandure.de
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
SAMSTAG, 13.11.2010
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
9:00 h Registrierung, Kaffee
–––––––––––––––––––––––––
9:30-11:45 Vorträge
–––––––––––––––––––––––––
Prof. Dr.-Ing. Gerhard Glatzel, Institut für Transportation Design (ITD), HBK Braunschweig: Theorie und Praxis – Design am ITD
Prof. Dr. U. Brandes/Prof. Dr. M. Erlhoff, KISD: My Desk is my Castle
Prof. Claudius Lazzeroni, Folkwang Hochschule: Generatives Design als Forschungsschwerpunkt
–––––––––––––––––––––––––
11:45-12:00 Pause
–––––––––––––––––––––––––
12:00-13:00 Kurzpräsentationen (10 min)
–––––––––––––––––––––––––
Prof. Kora Kimpel, UdK Berlin; Sonja Stummerer, Uni Klagenfurt; Dr. Uwe Röther, FH Erfurt; Katharina Bredies und Jan-Henning Raff, Design Research Network; Prof. Severin Wucher, Kilian Krug und Markus Lerner, UdK Berlin; AG-Designstudie, DGTF
–––––––––––––––––––––––––
13:00-14:00 Mittagspause
–––––––––––––––––––––––––
14:00-15:00 Drei Parallel-Workshops zum Thema Forschungsförderung
–––––––––––––––––––––––––
EU-Projekte – Prof. Boris Müller, FH Potsdam
Forschungsförderung an FHs – Prof. Matthias Held, HfG Schwäbisch Gmünd 
DFG – Prof. Dr. Gesche Joost, Deutsche Telekom Laboratories, TU Berlin
–––––––––––––––––––––––––
15:00-15:15 Kaffeepause
–––––––––––––––––––––––––
15:15-15:45 WrapUp zu den Workshops im Plenum
–––––––––––––––––––––––––
16:00-18:00 DGTF-Mitgliederversammlung
–––––––––––––––––––––––––
18:00 h Ende der Tagung
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
Ab 20:00 : "Pub Crawl Braunschweig", Treffpunkt: Vielharmonie, Bankplatz 7
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
SONNTAG, 14. November 2010
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––
10:00-17:00 Viertes Kolloquium " DESIGN Promoviert"
Im Anschluss an die DGTF-Tagung veranstaltet die Themengruppe »DESIGN promoviert« der DGTF in Zusammenarbeit mit der HBK Braunschweig ihr viertes Kolloquium
Anmeldung und Infos finden Sie hier: http://www.design-promoviert.de/kolloquium
–––––––––––––––––––––––––
–––––––––––––––––––––––––

Anmeldung
Bitte registrieren Sie sich unter folgender Adresse online:
http://tinyurl.com/DGTF-Tagung2010

Organisation
Prof. Kora Kimpel, kora.kimpel@dgtf.de
Bianca Herlo, bianca.herlo@dgtf.de
Tel: +49 170 857 30 78

Partner
Hochschule für Bildende Künste HBK Braunschweig
Ansprechpartnerin:
Prof. Kerstin Kaczmar, k.kaczmar@hbk-bs.de

Teilnahmegebühren
60 EUR – Standard
40 EUR – DGTF-Mitglieder, Angehörige der HBK Braunschweig
20 EUR – Studierende/Promovierende

Kontoverbindung:
Empfänger: DGTF e. V., Postbank Frankfurt, Kontonummer 12714603, BLZ 50010060, Stichwort: "Tagung2010"
[IBAN: DE08500100600012714603 | BIC: PBNKDEFF]

Büchertisch
Auch dieses Mal haben Sie die Möglichkeit, eigene Publikationen, Hochschulhefte oder andere Bücher als Ansichtsexemplare auszulegen. Bitte denken Sie daran, diese mit Ihrem Namen zu kennzeichnen.  

Übernachtung
Das Frühlingshotel, zu Fuß ca. 12 Minuten vom Veranstaltungsort entfernt, bietet Sonderkonditionen für Gäste der HBK Braunschweig (EZ: 58 Euro mit Frühstück, DZ:78 Euro mit Frühstück). Bitte bei der Buchung das Stichwort »HBK-Braunschweig« angeben.
http://www.fruehlingshotel.de/

Weitere Hotelempfehlungen:
Hotel Haus zur Hanse; Ritter St. Georg; Hotel Deutsches Haus
http://www.braunschweig.de/kultur_tourismus/uebernachten/karte.html

Kontakt: Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung, mail@dgtf.de

10.09.2010 um 10:43 Uhr
Publikation Entwerfen – Wissen – Produzieren
Ende Oktober erscheint im transcript Verlag, Reihe Kultur- und Medientheorie, der Tagungsband

Entwerfen – Wissen – Produzieren
Designforschung im Anwendungskontext

Claudia Mareis, Gesche Joost, Kora Kimpel (Hg.)

Mit Texten von:
Kees Overbeeke, Peter Friedrich Stephan, Wolfgang Schäffner, Rosan Chow, Mads Nygaard Folkmann, Katharina Schlieben & Sönke Gau, Kai Rosenstein, Jennifer Whyte & Boris Ewenstein, Barbara Hahn & Christine Zimmermann

Ankündigung:
»Wissen« und »Forschung« sind zu Schlüsselbegriffen für das Design avanciert. In der Designforschung wird derzeit die wechselwirksame Beziehung zwischen Praktiken des Entwerfens, Wissens und Produzierens eingehend befragt. Von zentraler Bedeutung ist dabei der Aspekt des Anwendungskontextes, der das Paradox beschreibt, dass die gegenwärtige Produktion von Wissen sich zwar gesellschaftlichen Fragestellungen annähert, zugleich aber eine Kommerzialisierung dieses Wissens befördert.
Die interdisziplinären Beiträge dieses Bandes zeigen, wie das praktische und theoretische Designwissen innerhalb dieses Spannungsfeldes verhandelt wird.


Claudia Mareis (Prof. Dr. phil.) ist Forschungsprofessorin an der Hochschule der Künste Bern im Bereich Kommunikationsdesign und Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF). Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Design als Wissenskultur, Geschichte und Theorie der Designmethodologie und -forschung sowie Kreativitätstechniken im 20. Jahrhundert.

Gesche Joost (Prof. Dr. phil.) leitet als Professorin für Interaction Design & Media das Design Research Lab an den Deutschen Telekom Laboratories, An-Institut der TU Berlin, und ist Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF). Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gender- und Diversity-Aspekte sowie Haptik in der Mensch-Maschine-Interaktion.

Kora Kimpel (Prof.) lehrt an der Universität der Künste Berlin das Fach Gestalten mit digitalen Medien und ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF). In Lehre und Forschung lotet sie die visuellen und kommunikativen Möglichkeiten der digitalen Medien aus. Ein Schwerpunkt ist die Grundlagenforschung in der digitalen Gestaltung, das Erforschen von algorithmisch beschreibbaren visuellen Ausdrucksformen und Interaktionen.

http://www.transcript-verlag.de/ts1463/ts1463.php

Entwerfen – Wissen – Produzieren
Designforschung im Anwendungskontext

Oktober 2010, ca. 280 S., kart., zahlr. z.T. farb. Abb., ca. 29,80 €
transcript Verlag, Reihe Kultur- und Medientheorie
ISBN 978-3-8376-1463-3

06.05.2010 um 20:08 Uhr
DGTF als ausgewählter Ort im Land der Ideen
„Ausgewählter Ort 2009“: Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und –forschung e.V.

Jury des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“:
„Deutschland verdankt seinen hohen Entwicklungsstand und seine Zukunftsfähigkeit einem gesellschaftlichen Klima, in dem Ideen gedeihen und Menschen ihre Ideen in Taten umsetzen. Dafür ist die Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF) ein gutes Beispiel: Die DGTF setzt sich gegenüber Politik, Hochschulen und Wirtschaft für die Anerkennung und Förderung der noch jungen Disziplin Designtheorie und Designforschung ein und hilft dabei, fachspezifisches Wissen über Design zu generieren. Sie ist ein lebendiges Beispiel für die innovative und nachhaltige Unterstützung einer ganzen Forschungsrichtung. Der gemeinnützige Verein bringt Pioniere auf dem Gebiet der Designtheorie und -forschung zusammen und initiiert Debatten, die ein nötiges Bewusstsein über Designthemen in die Öffentlichkeit tragen. Der Verein verfolgt das wichtige Ziel, sich dem Designnachwuchs zu widmen und die Förderung von Promotionsmöglichkeiten zu unterstützen. Die Leistungsbereitschaft und das Engagement der Vereinsmitglieder leitstet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland.

Prof. Dr. Gesche Joost (Foto), Vorsitzende der DGTF, freut sich über die Auszeichnung. "Für die DGTF bedeutet diese Anerkennung einen wichtigen Schritt auf dem Weg dahin, die Notwendigkeit der Designtheorie und -forschung für Politik, Hochschule und Wirtschaft zu betonen", so die Vorsitzende. Sie bedankt sich bei allen Mitwirkenden seit der Gründung der DGTF.

Aus mehr als 2.000 eingereichten Bewerbungen wurde „Design braucht Forschung“ in diesem Jahr als Botschafter für das Land der Ideen ausgewählt.

14.11.2009 um 13:24 Uhr
DGTF-Tagung 2009: von Wissens-Objekten, Forschungs-modellen und intelligenten Leuchten
Unter dem Titel "Entwerfen. Wissen. Produzieren" fand vom 23. bis zum 24. Oktober 2009 die sechste Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e. V. (DGTF) im Medienhaus der UdK Berlin statt. Auf der internationalen und interdisziplinären Konferenz fanden Forscherinnen, Gestalterinnen und Design-Interessierte Gelegenheit, sich den Wechselbeziehungen zwischen Verfahrensweisen des Entwerfens, Wissens und Produzierens zu widmen.

Mit Projektvorstellungen und Vorträgen von Kees Overbeeke (Technische Universität Eindhoven), Wolfgang Schäffner (Humboldt-Universität zu Berlin), Jeniffer Whyte (University of Reading) und vielen anderen konnte die Thematik aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet und die Relevanz der Transdisziplinarität in der Designforschung erneut betont werden.

Prof. Claudia Mareis, Leiterin des Tagungskomitees, war über die intensive inhaltliche Auseinandersetzung und das wachsende Interesse an aktuellen Fragestellungen aus der Designforschung sehr zufrieden. Mit wesentlich mehr TeilnehmerInnen als bei den bisherigen Tagungen der DGTF und großer Beteiligung von Studierenden stieß die Konferenz auf breites Interesse.

Die DGTF wurde außerdem am 23. Oktober als "Ausgewählter Ort 2009 im Land der Ideen" preisgekrönt. Aus diesem Anlass fand eine Diskussion zum Thema Förderung und Unterstützung von Design und Designforschung mit Tanja Mühlhans (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen), Prof. Dr. Arne Scheuermann (Hochschule der Künste Bern) und Anne Havliza (Leiterin des Designlabors Bremerhaven) statt. Prof. Dr. Gesche Joost, Vorsitzende der DGTF, moderierte die Podiumsdiskussion.
Die Laudation anlässlich der Preisverleihung von Dr. Westerburg, Deutsche Bank AG, betonte nicht nur die zukunftsweisende Arbeit, die die DGTF seit ihrer Gründung 2004 leistet, sondern auch die gesteigerte Wahrnehmung der Relevanz von Designforschung in der Öffentlichkeit.

Die Veranstaltung fand in Partnerschaft mit der Universität der Künste Berlin und den Design Research Laboratories der Deutschen Telekom statt.

26.10.2009 um 09:07 Uhr
DGTF-Tagung 2009: Anmeldung eröffnet!
Konferenz "Entwerfen. Wissen. Produzieren " am 23.-24. Oktober 2009

WICHTIGE HINWEISE:

Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2009.

Teilnahmegebühr:
Es wird eineTeilnahmegebühr in Höhe von 120,- Euro (60,- Euro für Mitglieder der DGTF / 30.- Euro für Studierende/Promovierende) erhoben.

Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr auf das folgende Konto:
Empfänger: DGTF e. V., Postbank Frankfurt, Kontonummer 12714603, BLZ 50010060
Stichwort: "Tagung2009"
Ihre Anmeldung ist verbindlich, wenn die Teilnahmegebühr eingegangen ist.

Mehr Informationen finden Sie auf der >>> Tagungswebseite

Das Programm finden Sie hier: >>> Tagungsprogramm (PDF)


02.09.2009 um 13:31 Uhr
7

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .