Call for Participation
Banner


Lechts und Rinks: Eine Auseinandersetzung mit Design, Populismus, neue Rechte und Engagement

16. Jahrestagung der Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung DGTF Kunsthochschule Kassel | 15.–16. November 2019

(jump to english version below)

Call for Practice | Deadline: 31. Juli 2019

Auch die diesjährige DGTF-Tagung zielt darauf ab, sowohl theoretische als auch praktische Forschungsansätze gleichwertend zur Diskussion zu stellen. Daher wird neben dem Vortragsprogramm ein Open Call ausgeschrieben, der sich an Designpraktiker*innen aller Disziplinen wendet. Geplant ist ein Präsentationsformat, in dem jedem Beitrag fünf Minuten á drei Slides zur Verfügung stehen. So soll das jeweilige Thema prägnant dargestellt und eine weitergehende Diskussion angeregt werden. Erwünscht sind Ansätze, Arbeiten und Forschungsvorhaben, die sich im weitesten Sinne mit der Themenstellung der Tagung auseinandersetzen oder diese als Referenz in den Blick nehmen. Leitend soll die Frage sein, in welchem Verhältnis Designpraktiken zu einer identitären, nationalistischen, ausgrenzenden Politik stehen. Wo und wann übernehmen Entwurfsarbeiten progressive Funktionen? Kann Design gesellschaftspolitisch agieren? Ist mit Design gar auf das Erstarken des Populismus zu reagieren? Wie könnte ein solches Design aussehen? Und welche (neuen) Entwurfs- und Medienverfahren müssten ihm zugrunde liegen? Wir freuen uns über Vorschläge aus sämtlichen Designsparten – und möchten Sie bitten, Ihr Abstract auf max. eine halbe DIN A 4 Seite und max. drei Abbildungen zu konzentrieren. Ihre Einsendungen bitte an: conference2019[at]dgtf.de

Lechts und Rinks: Design, Populism, New Right and Engagement

Call for Practice | Deadline: July 31, 2019

As always, also this year's DGTF conference aims to put both theoretical and practical research approaches equally in discussion. Therefore, in addition to the speaker program, the open call invites proposals from design practitioners of all disciplines. Within this format, each contribution will have five minutes and three slides. In this way, the respective topic should be presented succinctly, encouraging further discussion. Invited are approaches, works and research projects that deal with, or provide a perspective on the topic of the conference in the broadest sense. Submissions should be guided by the question of the relationship between design practices and an identitary, nationalistic and exclusionary politics. Where and when do design works take on a progressive function? Can design act socio-politically? How can design even react to the emergence of populism? What could such a design look like? And what (new) design and media processes should then underlie it? We look forward to proposals from all fields of design – and ask that abstracts be limited to max. half a DIN A4 page and three images. Please send submissions to: conference2019[at]dgtf.de

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .