Vernissage und Podiumsgespräch: Material als Entwurfsgrundlage. Gewerbemuseum Winterthur. 08.02.18
Das «Material-Archiv» ist eine feste Institution in der schweizerischen Bildungslandschaft – rund 1000 Materialien sind dort als Muster und in der Online-Datenbank dokumentiert. Doch wie wird das Archiv genutzt? Welche Wirkung hat es auf Produktgestalter/innen? In der Studienrichtung Objektdesign an der Hochschule Luzern – Design & Kunst markiert das Entwickeln eines Verständnisses für Materialien und ihre Eigenschaften den Beginn des Curriculums und bleibt Ausgangspunkt eines jeden Entwurfsprozesses. Die Sonderpräsentation im Rahmen des «Material-Archivs» zeigt ausgewählte studentische Arbeiten aus dem aktuellen Jahrgang Objektdesign, die diese Haltung illustrieren.

Podium: Das Material-Archiv im Bereich von Lehre und Vermittlung und die Bedeutung von Materialfragen im Gestaltungs- und Entwurfsprozess

Begrüssung und Einführung
Markus Rigert, Co-Leitung Gewerbemuseum Winterthur und Christoph Schindler, Partner schindlersalmerón und Leiter Objektdesign BA, Hochschule Luzern − Design & Kunst

Mit
Gabriela Christen, Direktorin Hochschule Luzern − Design & Kunst
Christoph Schindler, Leiter Objektdesign BA, Hochschule Luzern − Design & Kunst
Annette Spiro, Professorin für Architektur und Konstruktion, ETH Zürich
Franziska Müller-Reissmann, Leiterin Material-Archiv MIZ, Zürcher Hochschule der Künste
Mario Pellin, wissenschaftlicher Mitarbeiter Gewerbemuseum Winterthur
David Keist, Leiter Fachstelle Handwerk und Material, Haus der Farbe, Zürich

Moderation
Yvonne Radecker, Geschäftsleiterin Verein Material-Archiv

Anmeldung/Kosten
Keine Anmeldung erforderlich. Im Museumseintritt inbegriffen.

https://www.gewerbemuseum.ch/veranstaltungen/podium-material-als-entwurfsgrundlage
24.01.2018 um 10:14 Uhr

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .