Pinnwand

Aktuelle Ausschreibungen: Studierenden-Wettbewerb 2012 des BMI
Das Bundesministerium des Innern hat einen Studierenden-Wettbewerb mit dem Thema ausgeschrieben:
Chance Demografie: Weniger? Älter? Na und ...

Der Wettbewerb soll Studierende möglichst vieler Fachrichtungen dazu anregen, sich Gedanken zum Thema Demografie zu machen. Der Wettbewerb wird in den Kategorien Wissenschaftliche Arbeit, Essay/Reportage oder Foto/Film ausgeschrieben. Es werden je Kategorie erste, zweite und dritte Preise in Höhe von insgesamt 15.000 EUR vergeben. Die näheren Einzelheiten entnehmen
Sie bitte der Homepage
http://www.bmi.bund.de/studierendenwettbewerb


06.02.2012 um 14:03 Uhr
© Foto: Gregor Hohenberg/SDBI

Der European Fashion Award FASH wird als Förderpreis für Modestudierende seit 2005 jährlich von der Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie (SDBI) ausgelobt. Der weltweit ausgeschriebene Wettbewerb richtet sich an Designstudierende aller Gestaltungsdisziplinen ab dem vierten Semester. In einer zweiten Kategorie können Abschlussarbeiten eingereicht werden.

Unter dem Titel „Active – Performance Sportswear“ suchte der European Fashion Award FASH 2012 Sportbekleidung für Wettkampf, Ausdauer- oder Ausgleichssport, die Funktion und Fashion wegweisend verbindet. Die Jury international erfahrener Experten aus Design, Industrie, Handel und Medien ermittelte die Preisträger/-innen nach vorab festgelegten Kriterien. Die Preisverleihung fand im Rahmen der internationalen Sportartikelmesse ISPO MUNICH 2012 statt.

Den 1. Preis erhielten Kristina Mora und Alexander Brenk (6. Semester, Hochschule für Gestaltung Pforzheim) für ihre Yogakollektion „We are“. Weitere Preisträger/-innen und Informationen zu FASH 2012 finden Sie hier:
http://www.sdbi.de

Mitglieder der Jury 2012:
Stefan Bogner, Geschäftsführer Factor Product, München
Clemens Deilmann, Head of Design, Gore Bike Wear, München
Ivonne Fehn, Fashion Director, Süddeutsche Zeitung Magazin, München
Marcel Herrig, Unicut Design Limited, Shenzhen, China
Detlev Maaß, Einkaufsleiter Sport Scheck, München
Joachim Schirrmacher, Creative Consultant, Berlin

Für weitere Informationen oder Kontakte zu den Preisträgern wenden Sie sich bitte an:
Joachim Schirrmacher, Projektleiter/Vorsitzender des Beirats SDBI Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie
T +49 (0) 30 544 850 60
schirrmacher@sdbi.de
03.02.2012 um 14:51 Uhr
An der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd wird folgende Stelle besetzt:

Professorin/Professor Bes.Gr.W2
Interaktionsgestaltung

Die Stelle ist ab sofort und unbefristet zu besetzen.

Aufgabengebiete:
Vermittlung gestalterischer Methoden in den Bereichen Application Design, Interface Design und interaktive/vernetzte Kommunikationssysteme über alle Aspekte des Designprozesses von der Konzeption über den Entwurf und die Simulation bis hin zur Realisierung.
Lehrveranstaltungen in den Grundlagen unter exemplarischen Aspekten bis hin zur Bearbeitung konkreter Problemstellungen im Projektstudium.
Fachkenntnisse und Erfahrung in interdisziplinär angelegter Produktentwicklung. Mitverantwortung bei der Weiterentwicklung des Medienlabors der Hochschule. Lehrveranstaltungen und Projektbetreuungen in allen BA- und MA-Studiengängen.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes Hochschulstudium, hervorragende fachbezogene Leistungen und pädagogische Eignung. Mindestens fünfjährige erfolgreiche berufliche Praxis, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Bereitschaft, Lehrveranstaltungen
auch in englischer Sprache abzuhalten. Erwartet wird Mitarbeit in der Hochschulverwaltung.

Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt wird das Dienstverhältnis zunächst grundsätzlich befristet. Bei nachgewiesener Eignung und Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt i.d. Regel nach 3 Jahren die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Die Hochschule möchte mit der Ausschreibung in besonderer Weise Bewerberinnen ansprechen.
Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig behandelt.

Es werden nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungen auf dem Postweg - keine E-Mail-Bewerbungen - berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und Arbeitsbeispielen werden bis zum 15.03.2012 erbeten an:

Hochschule für Gestaltung
Die Rektorin
Marie-Curie-Str. 19
73529 Schwäbisch Gmünd
03.02.2012 um 11:19 Uhr
An der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd wird folgende Stelle besetzt:

Professorin/Professor Bes.Gr.W2
Interaktionsgestaltung

Die Stelle ist befristet bis zum 31.08.2017 zu besetzen.

Aufgabengebiete:
Vermittlung gestalterischer Methoden in den Bereichen Application Design, Interface Design und interaktive/vernetzte Kommunikationssysteme über alle Aspekte des Designprozesses von der Konzeption über den Entwurf und die Simulation bis hin zur Realisierung.
Lehrveranstaltungen in den Grundlagen unter exemplarischen Aspekten bis hin zur Bearbeitung konkreter Problemstellungen im Projektstudium.
Fachkenntnisse und Erfahrung in interdisziplinär angelegter Produktentwicklung. Mitverantwortung bei der Weiterentwicklung des Medienlabors der Hochschule. Lehrveranstaltungen und Projektbetreuungen in allen BA- und MA-Studiengängen.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes Hochschulstudium, hervorragende fachbezogene Leistungen und pädagogische Eignung. Mindestens fünfjährige erfolgreiche berufliche Praxis, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Bereitschaft, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache abzuhalten. Erwartet wird Mitarbeit in der Hochschulverwaltung.

Die Hochschule möchte mit der Ausschreibung in besonderer Weise Bewerberinnen ansprechen. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig behandelt.

Es werden nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungen auf dem Postweg - keine E-Mail-Bewerbungen - berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und Arbeitsbeispielen werden bis zum 15.03.2012 erbeten an:

Hochschule für Gestaltung
Die Rektorin
Marie-Curie-Str. 19
73529 Schwäbisch Gmünd
03.02.2012 um 11:19 Uhr
Versuchshalle des Fachgebiets Fluidsystemdynamik (Foto: TU Berlin)

9.2.2012, 18 Uhr
TU Berlin
Versuchshalle, Institut für Strömungsmechanik und technische Akustik
Eingang über die Fasanenstraße, gegenüber der Volkswagen Bibliothek


Welche Fragen werfen Bewegungen von Körpern und Objekten im Raum auf und wie nähern sich verschiedene Wissenschaften und Disziplinen an diese Fragen an? Was bedeutet dies für die Arbeit eines Robotikers und wie geht ein Choreograph mit den Herausforderungen von Bewegung und Raum um?

Gäste sind u.a.:

Prof. Dr. Ing. Paul Uwe Thamsen (Institut für Strömungsmechanik und technische Akustik, Technische Universität Berlin)
Prof. Nik Haffner (Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin)
Prof. Dr. Oliver Brock (Robotics, Technische Universität Berlin)
Prof. Klaus Gasteier (Audiovisuelle Kommunikation/Neue Medien, Universität der Künste Berlin)

Die Hybrid Talks finden an verschiedenen Orten des Campus Charlottenburg statt und bieten dieses Mal Gelegenheit, die Turbinen und Pumpen der Versuchshalle für Fluidsystemdynamik aus der Nähe zu betrachten!

---
Bei den Hybrid Talks geht es um gegenseitige Inspiration und Ideenaustausch. Nach kurzen Präsentationen von etwa 10-15 Minuten ist Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Eindrücke bereits stattgefundener Hybrid Talks finden Sie hier.

http://hybrid-plattform.org
01.02.2012 um 12:22 Uhr

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .