Pinnwand
4

Die Öffentliche Gestaltungsberatung ist eine Arbeitshypothese für Design. Sie geht davon aus, dass Gestalter auch für die Bearbeitung von Alltagsthemen sinnvolle Beiträge leisten können, dass die Auseinandersetzung mit wirklichen Problemen zum Designstudium gehört und dass Design am besten gemeinsam mit den davon Betroffenen gemacht wird.

Die Öffentliche Gestaltungsberatung bietet kostenlos praktische Hilfestellung für selbsttätiges Handeln. Sie will über gestalterische Auseinandersetzungen die Entwicklung alternativer Vorstellungen des Städtischen anregen. Sie ist parteiisch, indem sie andere Personen, Probleme und Räume zu Akteuren und Gegenständen von Designprozessen macht. Begleitet von Referenzprojekten, historischen Grundlagentexten und weiterführenden Gastbeiträgen, beschreibt diese Publikation Ansprüche, Methoden, Projekte und Probleme aus fünf Jahren Öffentlicher Gestaltungsberatung.

Verlag:
Sternberg Press

Preis:
19,00 Euro

ISBN:
978-3-95679-183-3
03.03.2016 um 14:33 Uhr

Die 29. Ausgabe der Zeitschrift Öffnungszeiten mit Beiträgen von Holger van den Boom, Jordi Pericot i Canaleta, Oliver Ruf, Peter Friedrich Staphan, Cordula Meier & Christoph Dorsz, Stefan Krause, Diethardt Janßen, Heike Raap, Felicidad Romero-Tejedor, Simon Koch & Frank Jacob, Rebecca Wunderlich, Jens Beyer und Michael Weidner deckt ein breites Spektrum von Standpunkten zum Design Research ab.

ISBN 978-3-7376-0035-4 (online)
ISSN 1613-5881 (print)
ISSN 2195-7568 (online)

Print Version: 14 €

Inhaltsverzeichnis:

Romero-Tejedor, Felicidad: Design & Research. Design und Research?
Boom, Holger van den: Was heißt Forschung? Ein paar persönliche Bermerkungen zum Thema
Pericoti Canaleta, Jordi: Die Rolle des Designers in einer deliberativen Gesellschaft
Ruf, Oliver: Diesseits des Ästhetischen. Designwissenschaft als Designtheorie
Stephan, Peter Friedrich: Schöner Wissen. Design für die \"Trading Zomnes of Knowledge\"
Meier, Cordula /
Dorsz, Christoph: Abenteuer Universität. Ein Zwischenbericht
Krause, Stefan: Analyse sozialer Systeme im Teirreich
Janßen, Diethard: Fußnoten
Raap, Heike: Simplifizieren, präzisieren, idealisieren? Vom Retrospektiven Betrachten von Desingprozessen

Romero-Tejedor, Felicidad: Horst Rittels Planungsdenken. Ein Modell für Design?
Koch, Simon /
Jacob, Frank: Designing Decisions
Wunderlich, Rebecca: Markenkommunikation kleiner und mittelständischer Unternehmen im digitalen Zeitalter

Beyer, Jens: \"Das Smartphone-Video-Phänomen\"
Weidner, Michael: Interaktive Bedienungsanleitung für den MakerBot Replicator und Digitizer mit Bezug auf E-Learning System
28.01.2016 um 12:01 Uhr
In seiner Betrachtung der Notwendigkeit von Irrtümern geht Roberts der Rolle und Funktionsweise von Irrtümern in so unterschiedlichen Feldern wie der Praxis revolutionärer Bewegungen, der Erkenntnistheorie oder der Psychoanalyse als quasi Freud’schen Versprechern des historischen Prozesses nach. Roberts macht nachvollziehbar, warum Theoretiker des 20. Jahrhunderts auf den Gedanken kommen konnten, Hegels Phänomenologie des Geistes sei ein zum Schreien komisches Buch: Hegel und Roberts auf dessen Spuren entziehen dem selbstbewussten und von seiner Souveränität überzeugten Subjekt der dialektisch aufgeklärten Welt sanft, aber bestimmt den Boden unter den Füßen. Der Autor begreift diejenigen, die Irrtümer begehen, als innerhalb historisch bestimmter Wahrheitshorizonte Denkende und Handelnde: Wir können, wie Hegel sagt, unsere Welt und unser Handeln in ihr nur aus der Retrospektive verstehen. Im Spannungsfeld zwischen objektiven Kräften und subjektivem Wissen und Wollen treiben bei Roberts Akteure die Geschichte voran, die sich nicht im Vollbesitz ihrer selbst befinden: Es sind Subjekte-die-keine-Subjekte-sind.

Verlag: Laika
Preis: 26.00 Euro
20.01.2016 um 12:26 Uhr
Freestyle thinking—that is Vilém Flusser’s intellectual modus operandi: challenging and offensive, paradoxical and audacious. His thought knows no disciplines or subjects nor does it pay tribute to other academic frameworks or rituals. Above all else his thought wants to intervene in ongoing cultural and artistic processes and influence them. In order to achieve this, no closed theoretical systems are necessary—only open, operative structures.

The Flusseriana is a toolbox capable of being developed and expanded. It contains more than two hundred “thinkthings” (Denkdinge) of all kinds: particularities like “Indian Summer,” “Atlas,” “Submissiveness,” “Animal,” and “Mediterranean Sea”; condensed Flusserian thought concerning the big eternal questions such as “History,” “Language,” “Myth,” and “Religion”; the central concepts of his media analysis including “Apparatus,” “Abstraction,” “Cybernetics,” and “Telematics”; as well as Flusser’s own neologisms, “Communicology,” “Universe of Dots,” and the old and the new “Imaginations.” More than one hundred authors produced the entries under these entries in a dialogic practice entirely in the spirit of the philosophical writer from Prague.

Verlag: Univocal
Preis: 38.00 Euro
20.01.2016 um 12:20 Uhr

\"Design Objects and the Museum\" brings together leading design historians, curators, educators and archivists to consider the place of contemporary design objects within museums. Contributors draw on a wide range of 20th century and contemporary examples from international museums to consider how design objects have been curated and displayed within and beyond the museum.
The book continues contemporary global debates on the ways in which museums of design engage and educate their public. Chapters are grouped into three thematic sections addressing The Canon and Design in the Museum; Positioning Design within and Beyond the Museum; and Interpretation and the Challenge of Design, with chapters exploring museological practice and issues, the roles people play in creating meaning, and the challenges contemporary design presents to interpretation and learning within the museum.

Preis: 28.90
Verlag: Bloomsbury
13.01.2016 um 10:47 Uhr
Transformation design is looking for new ways to change our behavior and society through new forms of innovation, and it has already leaded to a fruitful discourse. The book attempts to form an initial position in terms of this ambitious and ethical design perspective. It also seeks to inspire the international debate to push for a project of responsible design.

Verlag: Birkhäuser
Preis: 49.95
13.01.2016 um 10:44 Uhr
Macromedia University proudly announces the book launch \" Designing Business and Management\" by Prof. Jürgen Faust, Ph.D., and Prof. Sabine Junginger, Ph.D. on the 13th of January, 2016, from 7 to 8.30 pm, at Campus Berlin (Loft), Hochschule Macromedia Campus Berlin - M33 Höfe, Mehringdamm 33, 10961 Berlin. Free entrance | German and English

> Programme
7.00 pm Welcome
7:15 pm Reading by Jürgen Faust and Sabine Junginger
7.30 pm Time to ask questions
7.45 pm Aperitif, meet and network
8.30 pm End

> About Designing Business and Management
Scholars and practitioners from management and design address the challenges and issues of designing business from a design perspective. Designing Business and Management combines practical models and grounded theories to improve organizations by design. For designing managers and managing designers, the book offers visual and conceptual models as well as theoretical concepts that connect the practice of designing with the activities of changing, organizing and managing. The book zooms in on designing beyond products and services. It focuses on designing businesses with a particular onus on social business and social entrepreneurship.

Designing Business and Management contributes to and enhances the discourse between leading design and management scholars; offers a first outline of issues, concepts, practices, methods and principles that currently represent the body of knowledge pertaining to designing business, with a special focus on perceiving business as a social activity; and explores the practices of designing and managing, their commonalities, distinctions and boundaries.

Hosts: Prof. Jürgen Faust, PhD, and Prof. Sabine Junginger, PhD
05.01.2016 um 16:58 Uhr

Die Geschichte der Philosophie hat bereits zahlreiche Theorien über individuelle Objekte hervorgebracht. Angefangen mit der ersten Substanz des Aristoteles, liefern uns diese Theorien Leibnizianische Monaden, die Ansichten Husserls und seiner Rivalen und Heideggers vierfaches \"Ding\".
Trotz der Bewunderung des Autors für diese ehrwürdigen Vorfahren zielt dieses Buch nicht auf eine Synthese ab, sondern auf eine neue Metaphysik, die über alle Objekte Aussagen zu treffen vermag, sowie über die wahrnehmbaren und kausalen Relationen, in die sie verstrickt werden.

Zitat des Autors:
\"Während ich die nachkantische Besessenheit mit einer einzigen relationalen Kluft zwischen Menschen und Objekten ablehne, behaupte ich, dass die Interaktion zwischen Baumwolle und Feuer auf derselben Grundlage beruht wie menschliche Interaktionen sowohl mit Baumwolle wie mit Feuer.\"

Graham Harman
Vielfaches Objekt
2015
Merve Verlag GmbH
Berlin
ISBN: 9783883963488

Preis: 17 Euro

11.12.2015 um 13:28 Uhr
Seit den Enthüllungen Edward Snowdens im Jahr 2013 hat sich die Brieftaube als das grafische Konzept etabliert, umfassenden und dauerhaften Verlust informationeller Selbstbestimmung zu symbolisieren. Seither zumindest kursieren ironisch gemeinte Bilder und Bemerkungen zur Rückkehr der Brieftaube als abhörsicherer Netzwerktechnologie. Kurz: als Mem ist die Brieftaube für die sogenannte globale Überwachungs- und Spionageaffäre das, was die Katze für das Web ist.

Eine Gruppe von Studierenden der Visuellen Kommunikation an der Universität der Künste Berlin erforschte im Wintersemester 2013/14 aus einer Design-Perspektive das Image der Brieftaube als Teil des militärisch-industriellen Komplexes (Seminarleitung: Martin Conrads und Franziska Morlok). Ergebnis war die Gestaltung eines virtuellen Taubenschlags in der öffentlich einsehbaren Vitrine der Galerie „designtransfer“ (UdK Berlin). Die Ausstellung fand, in fünf Folgen unterteilt, Anfang 2014 statt und war Teil des „Vorspiel“-Rahmenprogramms der transmediale 2014 afterglow und des CTM-Festivals. Die Arbeiten wurden nun in einer PDF-Dokumentation erstmals offline zusammengeführt. Zusätzlich stellen von den Beteiligten verfasste Texte aus unterschiedlichen Perspektiven Zusammenhänge zur Ideologie der Kontrollgesellschaft her.

Das Layout dieser PDF-Publikation ist für Tablet-Computer optimiert. Die Form, in der Texte und Bilder im Layout wiedergegeben werden, entspricht dabei einem Blick auf das NSA-Utah Data Center aus der Vogelperspektive. Der Titel bezieht sich auf eine Zeitungsschlagzeile aus dem Jahr 2012: „Skeleton of hero World War II carrier pigeon found in chimney with a secret message still attached to its leg (and now Bletchley Park are trying to crack the code)“.


Martin Conrads und Franziska Morlok (Hg.)
Skeleton of hero World War III carrier pigeon found in the cloud with a secret message still attached to its leg (and now Utah Data Center are trying to crack the code)
Tablet-optimiertes PDF, erhältlich auf USB-Stick in original Schweizer Brieftauben-Depechenhülse sowie als A0-Poster und online.
1 Seite, farbig, deutsch (englisch)
Verlag der Universität der Künste Berlin, 2015
ISBN 978-3-89462-275-6

Mit Arbeiten und Texten von Valerian Blos, David Friedrich, Malin Gewinner, Jan Gieseking, Marion Alina Kliesch, Franziska Loos, Jessica Mester und Ann-Kristin Röhrs und einem Vorwort von Martin Conrads und Franziska Morlok.
Gestaltung: Martin Conrads und Franziska Morlok.

Die ersten Exemplare auf USB-Stick in original Schweizer Brieftauben-Depechenhülse werden zum Preis von € 25,- zusätzlich mit je einem antiquarischen Buch über Brieftauben in der Berliner Buchhandlung „Books People Places“ verkauft (http://www.bookspeopleplaces.com). Zum Preis von € 20,- sind dort auch Exemplare auf USB-Stick in original Schweizer Brieftauben-Depechenhülse ohne antiquarisches Buch erhältlich.

Die Publikation ist zusätzlich frei über den „Dokumenten-Server“ der UdK Berlin abrufbar: https://opus4.kobv.de/opus4-udk/frontdoor/index/index/docId/989

Facebook-Seite des Projekts: https://www.facebook.com/CarrierPigeonInTheCloud

07.12.2015 um 15:47 Uhr
Diese diskursive Auseinandersetzung mit Modedesign bietet Studierenden, Mode- und Designinteressierten und Akteur/inn/en der Kreativbranche eine Disziplinen übergreifende Mode- und Designtheorie an. Interdependente Verknüpfungen von Mode, Design und Theorie fokussieren implizite und explizite Wissensbestände zur Bekleidungsgestaltung als soziokulturellen Akt. Die Texte inspirieren zur kritischen Partizipation an theoretischen und praktischen Fragen zur Zukunft des Modedesigns. Thematisch umfasst das Buch Aspekte aus den Kultur-, Kommunikations-, Medien- und Designwissenschaften, Gender, Postcolonial und Cultural Studies, der Kunst- und Architekturtheorie, der Philosophie, der Soziologie, der Anthropologie und der Semiotik. Barbara Schmelzer-Ziringer hat als Dozentin im Theorie- und Praxisbereich einen inter- und transdisziplinären Zugang zu Mode, Design und Kunst. Sie integriert ihre Erfahrungen als international tätige Modedesign-Assistentin in die Lehre.

Barbara Schmelzer-Ziringer
Mode Design Theorie
2015
Böhlau Verlag GmbH & Co. KG
Wien Köln Weimar
UTB-Band-Nr. 4403/ISBN 978-3-8252-4403-3
02.12.2015 um 11:09 Uhr
4

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .