Pinnwand
1

Jochen Stankowski: Visuelle Memoiren

Wir "machen uns Bilder von der Wirklichkeit" (Wittgenstein). In diesem Kontext hat sich Jochen Stankowski als Typograf, Grafiker, Maler, Photograph, Gestalter oder Werber intensiv mit 42 Themen beschäftigt, die in ihrer Kombination seine "Visuellen Memoiren" darstellen.

Das sind Abstraktionen, Übertragungen, Abstraktionen von Ideen oder Gedanken, Übertragungen von visuellen Ansichten in Empfindungen. Es sind Antworten auf die Frage: Was ist darstellbar? Bilde ich die Themen ab oder entstehen Empfindungen, wenn wir eine konkrete Darstellung sehen?
Welche abstrakten Themen lassen sich ausdrücken, beschreiben, und im oder als Bild darstellen? Welche Eindrücke werden zu realen Gedanken? Können Gedan-ken Grundlage für visuelle Darstellungen sein?

Ein Buch für alle, die sich mit Gestaltung beschäftigen.

***** In "Visual Memoirs", Jochen Stankowski engages intensively with 42 themes in his role as a typographer, graphic artist, photographer, and designer. A book for everyone who is involved in design.

www.buchhandlung-walther-koenig.de
28.06.2020 um 13:58 Uhr
Buchvorstellung: Urban Transformation Design
Urban Transformation Design
Grundrisse einer zukunftsgewandten Raumpraxis
Reihe: Board of International Research in Design

Unsere Zukunft entscheidet sich in den Städten. Die gegenwärtige Urbanisierung ist nicht zukunftsfähig, weil sie auf einem Wirtschafts- und Gesellschaftsmodell beruht, das seine eigenen Grundlagen zu zerstören droht. Unsere urbanen Lebensräume und die Art ihrer Gestaltung müssen und werden sich daher radikal ändern. Die Frage ist, ob by disaster or by design.
Da unser bisheriges Urban-Design-Verständnis für die heutige Krise mitverantwortlich ist, setzt ein change des Urbanen „by" design ein change „of urban" design voraus. Dieses Buch fragt nach Bedeutung und Aufgabe eines guten Urban Design und formuliert ein zeitgemäßes und zukunftsgewandtes Verständnis für die „Große Transformation".

www.degruyter.com
07.06.2020 um 10:29 Uhr
Designästhetik. Theorie und soziale Praxis
Oliver Ruf / Stefan Neuhaus (Hg.)

Design ist allgegenwärtig – es durchtränkt gleichsam das Leben, oftmals unbewusst, doch immer durchscheinend und folgenhaft. Es ist Bestandteil des Habitus und unverzichtbarer Teil einer jeden Identität. Selbst im bewussten Verzicht auf Design kommt eine spezifische Designästhetik zum Ausdruck, die anders sein möchte. Doch welche Normierungen greifen hier und dienen als Orientierung für Absetzbewegungen? Dies zeigt sich vor allem in der Prägung durch massenmediale Diskurse.

Die Beiträge des Bandes entwickeln zu diesem zentralen Dispositiv einen theoretischen wie praktischen Rahmen und reflektieren Indikatoren für entsprechende Leistungen.

www.transcript-verlag.de
08.05.2020 um 13:40 Uhr
Design / Googie
Gestaltungselemente, Formen und Bedeutungen für das Design der Moderne
Dr. Thomas Steinmetz

Googiedesign definierte interkontinental beständige Aktualität und generierte auf historischer Basis das Design der Gegenwart und Zukunft entsprechend des digitalen Konzeptes des Copy, Paste and Scale. Es definierte bisher beständig die Formate des Industriedesigns und deren thematisches Designkonzept. Dabei präsentierte sich das automotive Googiedesign bisher als ein Cartoon-Design und beinhaltete dessen Gestaltungsmerkmale bis hin zur Veröffentlichung des gültigen Produktes. ...

Mehr zur Publikation:
www.epubli.de
03.03.2020 um 12:58 Uhr
Kaum ein Telekommunikationssystem kann auf eine solch lange und wechselhafte Entwicklungsgeschichte zurückblicken wie die Videotelefonie: Während sie einerseits ein stetiges gesellschaftliches und kulturelles Interesse an dieser Technik markiert, dokumentiert sie doch gleichzeitig auch den ausbleibenden Erfolg der Videotelefonie.
Ausgehend von den Fantasien der Belle Époque über die zahlreichen futuristischen Anwendungsszenarien in Science-Fiction-Filmen oder -Fernsehserien bis hin zu zeitgenössischeren Beispielen samt Skype & Co. zeichnet Tobias Held die kultur- und technikhistorische Entwicklung des Mediums nach.
Mit diesem Buch liegt erstmals eine umfassende medienhistorische und popkulturelle Einordnung und Übersicht der Videotelefonie vor, die hier mit umfangreicher Bebilderung in der Schriftenreihe Welt | Gestalten erscheint.

Tobias Held
Face-to-Interface: Eine Kultur- und Technikgeschichte der Videotelefonie
162 Seiten, 14,5 x 20,5 cm, kartoniert
Büchner-Verlag, Marburg

ISBN 978-3-96317-191-8 (Print)
22,00 € (Print)
ISBN 978-3-96317-713-2 (ePDF)
18,00 € (ePDF)
02.03.2020 um 10:42 Uhr
Neuerscheinung von Irmi Wachendorff

In ihrer Studie untersucht Irmi Wachendorff die soziale Funktion typografischer Gestaltung von multilingualen Texten in Stadträumen. Damit begibt sie sich in das bisher noch wenig beforschte Grenzgebiet zwischen Linguistik und Typografie.
Auf Grundlage zeichentheoretischer, soziolinguistischer, typografischer und sozialwissenschaftlicher Ansätze arbeitet die Autorin Wirkdimensionen und Bedeutungspotentiale grafischer Ressourcen heraus. Mit ihrer Arbeit veranschaulicht sie Konstruktion und Wahrnehmung von kulturellen Identitäten und sozialen Positionierungen durch Typografie im öffentlichen Raum.

Mehr Informationen und Erwerb unter:
www.uvrr.de
06.02.2020 um 13:47 Uhr
Wie spät ist es?

Wieso ist das von Bedeutung?

Dieses Buch setzt sich kritisch mit unserer heutigen Zeitkrise auseinander. Die Transformation der Gesellschaft von einer agrarischen zu einer urbanisierten Lebens- und Arbeitsweise hat einen fundamentalen Wandel unseres Zeitverständnisses erzeugt: es wird mehr und mehr von einer 24/7 Mentalität geprägt. Der Weg von der natürlichen Zeit bis ins digitale Zeitalter führt zu einer Fragmentierung von Zeit, die tief in unseren täglichen biologischen und sozialen Rhythmus eingreift.

Wir brauchen neue Ansätze, um das gegenwärtige System von Uhren und Kalendern zu überwinden. Dieses Buch untersucht neue Wahrnehmungsweisen von Zeit, indem es das Konzept von U-Chronia entfaltet, das vom griechischen Begriff ou-topos hergeleitet ist und „Keine Zeit!" oder „Nicht-Zeit" bedeuten kann.

www.degruyter.com
03.02.2020 um 11:34 Uhr
Obwohl Design heute alle Bereiche unseres Lebens prägt, ist das Thema in der Philosophie bislang eher stiefmütterlich behandelt worden. Dieser Band möchte die Debatte um die Relevanz und den Sinn von Design innerhalb wie außerhalb der Philosophie befördern.

Die pointierten und meinungsfreudigen Beiträge von knapp 20 namhaften Philosoph*innen stecken das Diskursfeld einer philosophischen Designtheorie neu ab.

Mehr Infos
22.01.2020 um 11:41 Uhr
Buchvorstellung: Forschen durch Designen
Forschen durch Designen
Einladung zur Buchvorstellung von Dr. Michael Hohl (Hochschule Anhalt, FB Design Dessau)
Do. 7. Nov. 2019 um 19:00 Uhr

Wie kann Praxis Kern der eigenen Forschung darstellen? Was sollte akademische Forschung im Design – als an sich forschender Disziplin – auszeichnen? Worin unterscheidet sich Forschung durch Design von Forschung in anderen Disziplinen?
Diese und andere Fragen versucht Michael Hohl in seinem Vortrag zu erklären. Er präsentiert einige Best-Practice Beispiele für Forschung durch Design. Wie ist ein Forschungsprojekt aufgebaut und strukturiert? Wie sieht verantwortliche Betreuung aus?

Dr. Hohl stellt sein neuestes Buch „Wissenschaftliches Arbeiten in Kunst, Design und Architektur. Kriterien für praxis-geleitete PhD-Forschung“ vor. Weitere Informationen zum Buch siehe: www.btd-weimar.de

Ort: Bauhaus.Atelier | Info Shop Café
an der Bauhaus-Universität Weimar
hinter dem Hauptgebäude
Geschwister-Scholl-Straße 6a
99423 Weimar               
29.10.2019 um 11:18 Uhr
Buchneuerscheinung: Vier Perspektiven landschaftsarchitektonischen Denkens

Was ist gute Landschaftsarchitektur? Undine Giseke, Norbert Kühn, Cordula Loidl-Reisch und Jürgen Weidinger antworten in Auseinandersetzung mit den Konzepten Urbaner Metabolismus, Designing Urban Nature, Alltagstauglichkeit und Atmosphäre. Mit den Konzepten soll etwas verstanden und sollen zugleich Impulse für das Entwerfen gegeben werden. Das kennzeichnet eine besondere Form der Reflexion, die hier als landschaftsarchitektonisches Denken bezeichnet wird.

Mit Beiträgen von Ulrike Böhm, Swantje Duthweiler, Sebastian Feldhusen, Undine Giseke, Norbert Kühn, Cordula Loidl-Reisch, Michael Prytula, Daniel Purdy, Wulf Tessin, Jürgen Weidinger und Cyrus Zahiri.

Das Buch kostet 15 Euro.
Hier mit kostenlosem Versand bestellen: bestellung[at]vier-perspektiven.de
02.10.2019 um 12:17 Uhr
1

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .