Pinnwand
1

The annual Design Research Methods Festival of the Bern University of the Arts HKB Master Design is dedicated to approaches and methods relevant to design and to design research. We invited experts to hold a workshop, introducing the participants to why and how they do what they do:

Monday, 1 November 2021, 9:30–12:30
PRACTICING CIRCULAR DESIGN TO RE-EXPLORE LOCAL RENEWABLE RESOURCES TOWARDS LIGHTER AND MORE SUSTAINABLE ARCHITECTURAL REALM by Hanaa Dahy

Monday, 1 November 2021, 13:30–16:30
CLOTHING AND COLONIAL POWER: FRANCE AND WEST AFRICA THROUGH DRESS by Victoria L. Rovine

Tuesday, 2 November 2021, 9:30–12:30
RHETORICAL DESIGN ANALYSIS ACCORDING TO THE BERNE MODEL by Arne Scheuermann

Tuesday, 2 November 2021, 13:30–16:30
DESIGN FICTION – PLAYFUL UN-LEARNING AND ACTING CREATIVELY TOGETHER by Bettina Minder and Ute Klotz

Wednesday, 3 November 2020, 9:30–12:30
USER-CENTRIC DESIGN IN THE PUBLIC SECTOR by Medea Fux

The workshops will be held on-site. We offer a limited number of guest passes for each workshop. Please register here. All revenues are donated to the Grant Fund of the Bern University of the Arts HKB.

Bern University of the Arts HKB
Master Design
Fellerstrasse 11
CH-3027 Bern
https://www.hkb.bfh.ch/de/studium/master/design/
01.09.2021 um 13:56 Uhr
Die Hochschule Luzern – Design & Kunst bietet schweizweit einzigartige Studiengänge und positioniert sich in der Forschung mit kreativen Schwerpunkten in Design, Kunst und Film. Dank nationaler und internationaler Vernetzung, profilierten Mitarbeitenden, gut ausgebauten Werkstätten und grosszügigen Ateliers bietet das Departement Design & Kunst ein Arbeitsumfeld mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten. Es ist eines der sechs Departemente der Hochschule Luzern, an der über 1'800 Mitarbeitende tätig sind und sich rund 11'500 Studierende aus- und weiterbilden.
Die Hochschule Luzern – Design & Kunst gründet neu den PhD- Hub, welcher Doktorierende und PhD-Supervisors berät, fördert und begleitet. Der Hub koordiniert auch das in Kooperation mit dem National Institute of Design (NID) in Ahmedabad, Indien, gestartete Doktoratsprogramm "Eco-Social Innovation by Design".
Der Hub ist Teil der Entwicklung des Departements, in der Nachhaltigkeit als Schlüsselqualifikation in Lehre und Forschung im Bachelor, Master und Doktorat gestärkt wird.

Auf 1. Oktober 2021 oder nach Vereinbarung suchen wir Sie als Projektleiter/in Hochschulentwicklung D&K PhD-Hub (70 %)

Ihre Aufgaben

– Sie konzipieren den PhD-Hub und bauen ihn auf, zusammen mit den Leitenden der Forschungsgruppen/Competence Centers und der Projektleiterin Forschung & Internationales.
– Sie stärken im Hub bestehende und konzipieren neue Lehr-, Förder- und Unterstützungsangebote für Doktorierende, Forschende und Betreuende der Hochschule Luzern – Design & Kunst.
– Sie bauen ein Qualitätsmanagement für die Doktoratsausbildung im Departement auf.
– Sie arbeiten inhaltlich bei der Forschungskooperation mit dem National Institute of Design (NID), Ahmedabad, im von swiss universities geförderten PhD-Programm "Eco-Social Innovation by Design" mit.
– Sie stellen weitere Fördermittel und Ressourcen für den Hub und für die Doktoratsprogramme langfristig sicher.
– Sie bauen strukturierte Zusammenarbeiten mit nationalen und internationalen Hochschulen weiter aus und wirken beim
Swiss Graduate Network (SwissGradNet) mit.
– Sie unterhalten die Verbindung zwischen dem Departement Design &Kunst und dem Doktoratsprogramm "Campus" Luzern sowie zum Grants Office der Hochschule Luzern.
– Sie wirken bei der Weiterentwicklung des Departements und hochschulübergreifenden Aufgaben mit, insbesondere bei der Entwicklung von neuen Angeboten auf der Bachelorstufe und dem Aufbau des neuen Masters "Eco Social Design".

Ihr Profil

– Sie bringen einen facheinschlägigen oder fachverwandten Hochschulabschluss mit; eine Promotion ist zwingend.
– Sie verfügen über Forschungsqualifikation und -erfahrung an den Schnittstellen zwischen Design und Nachhaltigkeit.
– Sie verfügen über gute Kenntnisse der gegenwärtigen Diskurse zu Transformation und Nachhaltigkeit in und durch kreative Verfahren.
– Sie wissen, dass kreative Verfahren Schlüsselkompetenzen sind, um nachhaltige Entwicklungen transdisziplinär in sozioökonomischen Systemen zu erwirken.
– Sie blicken auf Erfahrung in den adressierten Berufs- und Wissensfeldern zurück und schätzen die Herausforderungen in binationale Kooperationen.
– Sie haben Lust auf die Zusammenarbeit in einem bestehenden, kollegialen Team.
– Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache und sind bereit zu reisen.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine attraktive Anstellung (Personalkategorie Administrative und technische Mitarbeitende), in einem eingespielten, kollegialen und sehr erfolgreichen Team mit vier etablierten Forschungsgruppen, welche seit Jahren kontinuierlich in einem konstruktiven Nebeneinander in anwendungs- und grundlagenorientierten Projekten in den Fachbereich Design, Kunst & Film arbeiten.
Für diese abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum steht Ihnen eine moderne Infrastruktur am Standort Emmenbrücke zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie von Martin Wiedmer, Vizedirektor Bereich Produkt & Management und Forschung, martin.wiedmer [at] hslu.ch oder www.hslu.ch/design-kunst.
Die Bewerbungsgespräche finden am Montag, den 13. September 2021, statt.
Bitte lassen Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 5. September 2021 zukommen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung über

hslu.ch/jobs

Ausschreibung als PDF

25.08.2021 um 14:03 Uhr
We are looking for lecturers for the following modules:

– Human Centered Design (for Communication Design!)
– Creative Design Processes (which is not: Design Thinking!)
– Strategic Communication

Some more initial info:
www.hmkw.de

Language: English. Semester starts October 2021, supposedly in presence mode. HMKW is a private, state-approved university with institutional accreditation.

Please apply by email, stating the module of interest, including a cv.

Prof. Dr. Jan-Henning Raff
j.raff@hmkw.de

11.08.2021 um 12:36 Uhr
Der Fachbereich Design der HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft am Standort Frankfurt am Main sucht ab sofort, spätestens zum 1. Oktober 2021, eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in in Teilzeit (50 %). Die Beschäftigung ist auf zwei Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung. Die Bezahlung bemisst sich in Anlehnung an den TV-L.

PDF der Ausschreibung
20.07.2021 um 15:56 Uhr
Die Hochschule Rhein-Waal hat für das kommende und folgende Wintersemester den Lehrauftrag „Communication Theory & Visual Perception“ neu zu vergeben.

Lehrveranstaltung
4 SWS Einführung in Theorien der Kommunikation und Wahrnehmung im englischsprachigen B.A. Information and Communication Design am Standort Kamp-Lintfort.
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, Design-Studierende Theorien zu Kommunikation und Wahrnehmung nahe zu bringen. Es soll gehen, grundlegende physiologische, kognitive und kulturelle Wahrnehmungs- und Sinnstiftungsprozesse zu analysieren und diese für ihr eigenes gestalterisches Schaffen fruchtbar zu machen. Eine Modulbeschreibung kann gern zur Verfügung gestellt werden.
Die Lehrveranstaltung findet in dieser Form erstmals statt, sodass in der konkreten inhaltlichen Ausgestaltung noch Spielräume bestehen. In den vergangenen Semestern fand der Großteil der Lehre digital statt, wir gehen für das Wintersemester 2021/2022 aktuell von hybrider Lehre (teils in Präsenz, teils remote) aus. Die Hochschule ist an einer längerfristigen Zusammenarbeit mit Lehrbeauftragen über das Wintersemester hinaus interessiert.

Voraussetzungen
mindestens B.A.-Abschluss in einem einschlägigen Studiengang

Kontakt
Prof. Dr. Jörg Petri | joerg.petri [at] hochschule-rhein-waal.de

hochschule-rhein-waal.de
design-rhein-waal.de

20.07.2021 um 15:35 Uhr
An der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin ist am Fachbereich Gestaltung und Kultur für das nachstehende Fachgebiet eine Professur (W2) zum 01. April 2022 zu besetzen:

Professur (W2)
Fachgebiet Transmediale Gestaltung

Studienprogramm Kommunikationsdesign

Profil und Anforderungen

Gesucht wird eine Gestalter_innenpersönlichkeit, die Konzeption und Entwurf zukunftsorientierter Formate der Information, Erzählung und Publikation vermittelt.

Sie entwickeln neue Kommunikationsformate: transmediale Erzählformen, Formate der Spekulation und der Kritik, Informationsstrategien und entsprechend neue Formen der Teilhabe. Der Schwerpunkt der Stelle liegt explizit auf zu erwartenden technologischen Entwicklungen, ihrem Einfluss und ihrer Verwendung in der Gestaltung. Daher werden Kompetenzen in mehreren der folgenden Bereiche erwartet: Creative Coding, Datenvisualisierung, Mixed und Virtual Reality, Maschinelles Lernen, Experimental und Conversational Interfaces.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Studium aus dem Bereich Design mit dem Abschluss Diplom oder Master sowie hervorragende künstlerische/gestalterische Leistungen in einer mehrjährigen beruflichen Praxis auf den oben genannten Gebieten. Der Nachweis von Lehrerfahrung und pädagogischen Fähigkeiten ist erforderlich.

Von dem_der Bewerber_in wird die Qualifikation erwartet, das eigene Feld mit gestalterisch-künstlerischen Entwicklungsvorhaben kritisch voranzutreiben. Wissenschaftliche Forschung ist wünschenswert, stellt aber ein nachrangiges Kriterium dar.

Erfahrung und Bereitschaft zur Arbeit in interdisziplinären Teams und die Bereitschaft und Fähigkeit, in englischer Sprache zu lehren, werden vorausgesetzt. Hohe zeitliche Präsenz und die Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung sind obligatorisch. Die Einwerbung von Drittmitteln im Kontext von Forschungs- und Kooperationsprojekten ist wünschenswert.

Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen für Professor_innen richten sich nach § 100 Abs. 1 Nr. 1, 2, 3 und 4 Buchstabe b) Berliner Hochschulgesetz. Bitte berücksichtigen Sie, dass eine 5-jährige einschlägige Berufserfahrung, davon 3 Jahre außerhalb der Hochschule, Einstellungsvoraussetzung ist. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage unter www.htw-berlin.de/karriere/stellenmarkt/stellenangebote-an-der-htw-berlin/. Eine Ernennung als Professor_in erfolgt in Vollzeit. Eine Teilzeitbeschäftigung gemäß Regelungen des Landesbeamtengesetzes (LBG) ist grundsätzlich möglich.

Weitere Informationen: htw-berlin.de


14.07.2021 um 18:41 Uhr
Umfang: 2 SWS (à 45 Min.)
Fachbereich: Design
Standort: Frankfurt am Main
Beginn: Oktober 2021

Sie haben Lust und Energie, Ihre Fachkompetenz als Lehrbeauftragte:r in unseren Fachbereich Design einzubringen? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung digital an: Fachbereichsleiter Prof. Sebastian Kraus, s.kraus (at) hmkw.de

Umfang

Sie übernehmen ein Lehrdeputat im Umfang von 2 Semesterwochen- stunden (45 Min. à 38 € je 1 SWS). Im Wintersemester ab Oktober 2021 am Campus in Frankfurt am Main.
(Da wir häufig Bewerbungen aus dem weiteren Umfeld bekommen: Bitte beachten Sie, dass Fahrtkostenzuschüsse leider nicht gewährt werden können.)

Allgemeine Voraussetzungen

Sie können den Nachweis über ein künstlerisch gestalterisches Studium mit mind. dem akademischen Grad eines Bachelors erbringen.

Modulbeschreibung

Das Modul soll das Geschichtsbewusstsein im Studiengang B.A. Grafikdesign und Visuelle Kommunikation schärfen. Design wird dabei unter verschiedenen Blickwinkeln betrachtet: ästhetisches Design, d.h. Untersuchung der Gestalt eines Produktes, in theoretischer Hinsicht sowie aus einer geschichtlichen Perspektive.

Ein besonderer Fokus liegt auf der exemplarischen Darstellung der neueren Geschichte des Designs, die ihren Anfang nimmt mit der Industrialisierung Moderne Fabrikation und Ästhetik – Aufbruch in das Industriezeitalter und Durchsetzung des Kapitalismus im 19. Jahrhundert bis hin zum Weg in die Automation und den Massenkomfort. Das funktionalistische Paradigma der Moderne: „Form follows function“ wird dabei ebenso durchleuchtet, wie der Einfluss der Naturwissenschaften in die Designentwicklung.

Wichtige Schulen und Designer wie auch ihre Werke und internationale Strömungen werden dabei vorgestellt. Schließlich sollen die Studierenden mit Methoden der Beschreibung und Analyse von Design Artefakten bekannt gemacht werden, um diese einzuüben.

Mehr Infos zum Fachbereich: 
 hmkw.de/hochschule/fachbereiche/design
Design Portfolio:
 design.hmkw.de

Ausschreibung als PDF
14.07.2021 um 16:55 Uhr
Friday, October 29, 2021

Can a machine design?

Implications of artificial intelligence for the future of art and design universities
The Discovery Conference 2021 will focus on the implications of a future shaped by AI for higher education institutions. Together with exponents from the creative industries, the arts and universities, relevant fields of action for the successful further development of education and research at art and design universities are to be outlined. In light of which, the question for universities is not only how their institutional mandate should be fulfilled, but also the reverse: to what extent can the fields of design and the arts contribute to the further development of other disciplines and professional fields in the context of digital change and AI?

Founded in 2017, SwissGradNet is a network of three Swiss universities of applied sciences and their international partner universities who follow the objective to foster use-inspired PhD projects and research in the fields of design, film and art. As part of the annual Discovery Conference, SwissGradNet invites the academic, industrial and creative community to present current research and provide a platform for discussion and exchange.

An invitation with programme details and link to the online registration will be sent out as from July. For further information or any questions, please visit our website or contact claudia.ramseier [at ]hslu.ch.



15.06.2021 um 18:17 Uhr
Veranstaltung: NERD for _ Konferenz
am 3., 10. und 17. Juni 2021 HAW Hamburg / Zentrum für Designforschung / online
Forschung im Design offenbart mit großem Verständnis für die überall anzutreffende Gestaltung sämtlicher Aspekte des alltäglichen Lebens eine erstaunliche Kompetenz, wirtschaftliche, gesellschaftliche, ökologische und mediale Prozesse der Gegenwart zu erörtern. Dabei bietet solche Design-Forschung, wenn diese klug umgesetzt wird, eine grundlegende Kritik auch am Design ebenso wie eine Vielfalt möglicher Perspektiven, die Gegenwart und Aussichten in die Zukunft besser zu verstehen.

Genau dies demonstriert in aller Offenheit, also ohne jegliche thematische Eingrenzung, die Qualität der „Neuen Experimentellen Forschungen im Design/NERD“. Denn hier treten junge und sehr engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf, ihre neuesten fundamentalen und zeitgemäßen Forschungen im Design vorzutragen. Auf der Basis von jeweiligen Abstracts wurden sechs kritische Design-Forscherinnen und -Forscher unter anderem aus der Schweiz, aus Frankreich, Schweden, der Slowakei und den USA eingeladen, jeweils im Rahmen von 30 Minuten ihre Thesen und Analysen vorzutragen und dies dann weitere 30 Minuten mit dem Publikum zu diskutieren. Was stets sehr spannend, anregend und aufschlussreich gerät.

Die Konferenz findet in diesem Jahr online an drei Tagen im Juni (03.06, 10.06 & 17.06) statt und die Teilnahme ist kostenfrei. Die Vorträge und Diskussionen werden in englischer Sprache gehalten. Auf dass man wahrhaftig sehr viel mehr über das eigene Leben, über gesellschaftliche Zusammenhänge und über Design erfährt.

Weitere Informationen
02.06.2021 um 16:41 Uhr
Einladung (PDF)

Das Kunstgewerbemuseum und die Hans Sauer Stiftung laden Sie herzlich ein zur digitalen Ausstellungseröffnung
Donnerstag 10.06.2021
17.00 – 18.00 Uhr


Die Zukunft ist zirkulär! Dieser Vision folgend präsentiert das
DesignLAB#8 Material Loops – Wege in eine kreislauffähige Zukunft zukunftsweisende Designprojekte, die das Potenzial von zirkulärem Material widerspiegeln. Das Netz von beteiligten Akteur*innen spannt sich von Berlin aus über Deutschland bis nach Italien zur Circular City Prato, die als Gast im DesignLAB#8 vertreten ist. Anlässlich der Ausstellung erscheint ein digitaler Reader zum Download.

https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/design-lab-8/


31.05.2021 um 16:59 Uhr
1

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .