Pinnwand
1

Application period August 01 – October 01, 2019

The M.A. program »Integrated Design« offers you a specific range of design perspectives in four thematic clusters:

Visual Cultures & Politics
Social & Public Innovation
Urban Intensities & Resources
Material Systems & Lab Culture

We welcome applicants who are looking to engage with, explore, and pursue these cross-cutting clusters and perspectives. They are the gateway to in-depth research and aim to push, transform, and recalibrate the limits of design, theory, practice, and disciplinary methodologies. As a Master student, you will be able to immerse yourself in an integrated, intercultural, and interdisciplinary setting and work in research- and practice-based design processes. Apply now!

For further information visit: https://kisd.de/ma-integrated-design
18.07.2019 um 13:19 Uhr
Design Lab #4
Design for collaborative cities by DESIS Network*
Berliner Kunstgewerbemuseum
– 21.07.2019

Im Rahmen des Design Lab#4 veranstaltet das Berliner Kunstgewerbemuseum in Kooperation mit der Italienischen Botschaft Berlin eine Pop-Up Ausstellung die sich der Projektarbeit des DESIS Network widmet, das 2008 von dem italienischen Designtheoretiker Ezio Manzini gegründet wurde.

Vor dem Hintergrund des Leitsatzes „Design for Social Innovation and Sustainability“ verfolgt das DESIS Network ein bestimmtes Ziel: die Förderung von Designhochschulen in ihrer Rolle als agents of change. In Zusammenarbeit mit Hochschulen auf der ganzen Welt werden die DESIS Labs dazu genutzt, Ideen zu sozialen Innovationen, partizipativen Städten und kreativer Gemeinschaft zu entwickeln. Die DESIS Labs agieren als Reallabore, in denen angehende Designer*innen projektbasierend Themenfelder erforschen, mit denen die Gesellschaft von morgen konfrontiert sein wird.

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl der vielfältigen Arbeit der DESIS Labs mit Fokus auf dem Thema Städtebau. Dabei wird in vier aussagekräftigen Schwerpunkte unterschieden: Design für den sozialen Zusammenhalt, Design für die Stärkung von Gemeinschaften, Design für urbane Produktion und Design für urbane Infrastruktur. Den Auftakt der Ausstellung macht Ezio Manzini mit dem Vortrag „Design für collaborative cities – Weaving people and places in fluid urban spaces“.

www.smb.museum.de
17.07.2019 um 14:13 Uhr
Ausstellung: SOCIAL DESIGN
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG)
– 27. Oktober

Bewohnerfreundliche Städte, menschenwürdige Unterkünfte für Geflüchtete, nachbarschaftliches Gärtnern, Technikwerkstätten für alle, ein Webstuhl zur Existenzgründung, ein Solarkiosk oder ein mobiler Schlafwagen für Obdachlose: Immer mehr Menschen engagieren sich weltweit privat oder beruflich, weil sie etwas verändern wollen.
Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) nimmt in der Ausstellung Social Design die Rolle der Gestalter*innen in den Blick und stellt Lösungsansätze, bereits erfolgreich laufende Projekte und Gestaltungsprozesse aus dem Feld des Social Design vor. Zu sehen sind 25 internationale und eine Reihe ausgewählter lokaler Projekte aus den Bereichen Urbaner Raum und Landschaft, Wohnen/Bildung/Arbeit, Produktion, Migration, Netzwerke und Umwelt.

www.mkg-hamburg.de
16.07.2019 um 16:03 Uhr
Datum: 03-05.02.2020
Ort: Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Design steht seit seinen Anfängen immer wieder in der Kritik, entweder einer kapitalistischen Warenästhetik Vorschub zu leisten oder dem Selbstmissverständnis der Autonomie zu verfallen. Als Abkömmling der Industrialisierung und Zögling der freien Künste scheint es zwischen den Extremen einer Drapierung von Ingenieursleistungen oder dem kommerziellen Missbrauch von Kunstpraktiken zu schwanken, selbst innerlich zerrissen und ohne eigene Orientierung. Wenn bei Design also von Ästhetik die Rede ist, entsteht schnell der Eindruck, es mit bloßem Styling zu tun zu haben, sei es im Dienst einer Absatzsteigerung oder des symbolischen Kapitals.

Die Tagung möchte demgegenüber ausloten, ob und inwieweit die Ästhetik des Designs –jenseits der Alternative von Warenförmigkeit bzw. Styling und Autonomie – als eigene Form des Ästhetischen verstanden werden kann. Gegenüber der in der ästhetischen Tradition vorherrschenden Ausrichtung an der Kunst geht es der Tagung insgesamt darum zu fragen, was es heißen könnte, die Grundfragen und die Grundbegriffe der Ästhetik noch einmal aus dem Geiste des Designs neu und erneut zu denken. Dabei steht ein solcher Versuch nicht allein angesichts der jüngsten Entgrenzungstendenzen zwischen Kunst und Design vor der Herausforderung, dass eine Ästhetik des Designs in irgendeiner Weise auch zur Ästhetik der Kunst in Beziehung gesetzt werden muss. Nicht zuletzt stellt sich dabei die Frage, was „Kritik“ mit Blick auf Kunst und Design jeweils heißen kann – sowohl in und durch Design oder Design als auch des Designs und der Kunst. Dezidiert willkommen sind Beiträge auch aus Forschungsgebieten der theoretischen und praktischen Philosophie (Beiträge z.B. zur Frage nach dem Funktionsbegriff im Design; zur Frage des „Guten“ des Designs), die diese Debattenstände zugleich ästhetisch wenden.

Die Konferenz wird sich aus Einreichungen zu diesem Call for Paper und eingeladenen Vorträgen zusammensetzen. Einreichungen sollten auf ca. 2 Seite grundlegende Argumente und Thesen des Vortrags skizzieren, wobei die Länge des Vortrags auf 20-30 Minuten begrenzt ist. Wir bitten um die Einreichung bis zum 31.10.2019 per Email an:
daniel.feige@abk-stuttgart.de, florian.arnold@abk-stuttgart.de oder franziska.wildt@abk-stuttgart.de
09.07.2019 um 17:25 Uhr
New Experimental Research in Design
THIRD NERD Conference
November 1st and 2nd, 2019
Institute of Integrative Design
Academy of Art and Design Basel
FNHW, Switzerland

With its particular consideration of the fact that all aspects of everyday life are designed, design research reveals an astounding ability to discuss current economic, social, environmental and media-related processes. This kind of design research, when intelligently implemented, also provides a fundamental critique of design as well as a variety of possible perspectives to better understand the present and prospects for the future.

This is precisely what defines the quality of "New Experimental Research in Design / NERD": there is no thematic limitation. Young and very dedicated researchers come together to present their latest fundamental and contemporary research in design. On the basis of their respective abstracts, ten design researchers from Japan, Hong Kong, Melbourne, New York, Canada, London and other places have been invited to present their theses and analyses in the form of a 30 minute presentation, followed by 30 minutes of discussion with the audience. This is always a very exciting, stimulating and enlightening experience.

Participation in the conference is free. Presentations and discussions will be held in English. Please register by 15 October here: Registration
The university invites you to a reception drink on the evening of 31st October. The presentations will start on Friday, November 1st, and end in the afternoon of Saturday, November 2nd.

More information here: THIRD NERD Conference
09.07.2019 um 12:08 Uhr
An der Münster School of Design ist die Professur für „Grundlagen der Gestaltung“ zu besetzen.
Vorausgesetzt wird ein Profil mit klarem Bezug zum Design, eine über mehrjährige Berufserfahrung in einer verantwortungsvollen Position außerhalb einer Hochschule sowie umfangreiche didaktische Fähigkeiten. Gute Englischkenntnisse – professionelle Erfahrungen im Ausland und gute Kontakte zu internationalen Hochschulen und Institutionen sind eine wünschenswerte Ergänzung.

Zum Aufgabenfeld gehört die Vermittlung der Grundlagen und Prinzipien der Gestaltung in 2-, 3-, und 4-dimensionalen Gestaltungsfeldern sowie die Förderung der gestalterischen Kompetenz in Bezug auf die analogen und digitalen Anforderungen einer zukunftsorientierten Designpraxis.

Online-Bewerbung können bis zum 14.07.2019 eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.karriere.fh-muenster.de
02.07.2019 um 17:17 Uhr
An der Hochschule Düsseldorf ist im Fachbereich Design/PBSA zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Professur „Grundlagen der Gestaltung, Körper, Raum, Struktur" zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das Forschungs- und Lehrgebiet Körper, Raum, Struktur vertritt. Geeignet sind Bewerber_innen, die sich im Bereich der konzeptionellen, künstlerischen und szenografischen Gestaltung durch besondere Leistungen, Veröffentlichungen und Auszeichnungen qualifiziert haben. Erfahrungen in komplexen Anwendungsgebieten wie z. B. mehrdimensionalen oder multimedialen Installationen, Ausstellungs- oder Erlebniskommunikation, partizipativen Kunst-, Architektur- und/oder Designkontexten werden vorausgesetzt.

Das Aufgabengebiet erfordert die Fähigkeit der Vermittlung differenziert räumlicher, plastischer, experimenteller und digitaler Wahrnehmungs- und Ausdrucksmöglichkeiten.
Im Fokus von Forschung und Lehre sollen zeitgenössische digitale und analoge Anwendungsmethoden stehen. Methoden der Lehre liegen insbesondere im Experiment, in künstlerischen und gestalterischen Systemen, räumlichen Narrativen, Performance, Materialuntersuchungen und in den dazugehörigen Konzeptentwicklungen.
Eine Verknüpfung des Lehrbereichs mit den Studiengängen Kommunikationsdesign, Retail Design, New Craft Object Design und Exhibition Design ist gewünscht.

Bewerbungsende: 11. Juli 2019

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hs-duesseldorf.de/stellen
02.07.2019 um 17:02 Uhr
An der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist im Fachbereich Design zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Professur Designtheorie (W3) neu zu besetzen.

Gesucht wird ein*e Wissenschaftler*in mit herausragender Qualifikation auf dem Berufungsgebiet, nachgewiesen durch eine Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Die/der Stelleninhaber*in soll das Fachgebiet sowohl im Querschnittsgebiet Designwissenschaften in den Bachelor- und Masterstudiengängen als auch im Masterstudiengang Design Studies lehren, Promotionen betreuen und an der Entwicklung und am Aufbau eines dritten Studienabschnitts für die Studiengänge im Fachbereich Design engagiert mitwirken.

Zu den Aufgaben gehören die Weiterentwicklung der Theorie des Designs – die Theorie der Prozesse, Artefakte und Medien – unter Berücksichtigung der Designkritik. Der Bezug von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Theorien zur Designpraxis soll sichtbar gemacht und das Denken in kulturellen, sozialen und ökonomischen Zusammenhängen gefördert werden. Die Zusammenarbeit mit den praktischen Studiengängen gilt als integraler Bestandteil der Lehrpraxis. Erwünscht wird eine öffentliche Sichtbarkeit des Fachs Designtheorie durch Veranstaltungen und Publikationen.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen/ beruflichen Werdegangs, Lehrerfahrungen, Verzeichnis der Publikationen) digital als pdf bis max. 10 Megabyte bis zum 01.08.2019 zu richten an:

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Rektorat, Ausschreibung Professur Designtheorie
Neuwerk 7
06108 Halle (Saale)

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier: ausschreibung.designtheorie

www.burg-halle.de
27.06.2019 um 16:29 Uhr
Aktuelle Ausschreibungen: REDES Conference 2019 - Call for Papers
Research & Education in Design Conference
People & Processes & Products & Philosophy

About
People & Processes & Products & Philosophy: mapping the territories of design knowledge
Hosted by Lisbon School of Architecture
Conference Dates: 14 and 15 November, 2019

The Research & Education in Design Conference pays particular attention to the connection between research and education and how it can benefit society. This is the motto for the conference:
Connecting research and education in design for the benefit of human wellbeing.

2nd Call for Papers
Deadline for submissions: Monday 1st July 2019

The Research & Education in Design (REDES) group invites research papers for submission to its 2019 international conference. The REDES2019 conference aims to explore, analyse, and advance the connections between design research and design education; the conference themes are organised around the intersections of the four main sources of design knowledge: people, processes, products, and philosophy.

Conference themes:

1. People & Processes
2. People & Products
3. Processes & Philosophy
4. People & Philosophy
5. Philosophy & Products
6. Processes & Products

The call is for full papers only; the maximum number of words is 4000 excluding abstract and references.

For more information and submission please visit: redesconference
27.06.2019 um 12:37 Uhr
We are looking for a design/researcher with expertise in trend research to teach (in English) within the module Creative Leadership in our MA Communication Design. It is 5 SWS in the next winter semester, starting October 2019, ending ~ February 2020).

HMKW is a private, state-approved university with institutional accreditation. In the MA Communication Design we explore all things visual – driven by research.

Please send your inquiries/application with short cv to:
Prof. Dr. Jan-Henning Raff
j.raff@hmkw.de

www.hmkw.de

19.06.2019 um 16:15 Uhr
1

Willkommen !



Bitte bestätigen Sie die Kenntnissnahme der Nutzungsbedingungen .