DGTF - Aktuelles aus den Themengruppen http://www.dgtf.de/ de 2018-10-16 15:09 hourly 1 2000-01-01T12:00+00:00 Design Promoviert : Save the date: Design Promoviert zu Gast bei der SwissGradNet Discovery Conference No. 1: 27.-28. September 2018 in Luzern http://www.dgtf.de/tg/55-perma-2430
Der Vortrag trägt den Titel: "Overview of the German promotion landscape from the perspective of "Design Promoviert" und findet am Freitag den 27.09. ab 9:00 statt.

Das Vollständige Programm zur Konferenz finden Sie auf der Webseite der Konferenz.
https://www.hslu.ch/de-ch/design-kunst/forschung/swissgradnet/

WAS IST DIE PRAXIS VON "USE-INSPIRED" GRUNDLAGENFORSCHUNG IN DESIGN, FILM UND KUNST?

SwissGradNet ist ein Netzwerk von vier Schweizer Fachhochschulen und ihren internationalen Partneruniversitäten, die das Ziel verfolgen, innerhalb der angewandten Forschung Promotionsprojekte in den Fachbereichen Design, Film und Kunst zu fördern. An der Gründungskonferenz steht die Frage im Zentrum, welche Positionen die Fachbereiche Design, Kunst und Film einnehmen in Bezug auf das Konzept der «use-inspired basic research», wie es der Schweizerische Nationalfonds vorschlägt, ein Begriff, den Donald E. Stokes in seinem Werk Pasteur’s Quadrant1 eingeführt hat.

Forschende, Doktorierende und Hochschulprofessionelle nehmen zur vorgeschlagenen Definition Stellung und stellen Best-Practice-Projekte vor und diskutieren institutionelle Rahmenbedingungen und strategische Fragen im Kontext von «use-inspired basic research».

Die Konferenz findet auf Englisch statt, die Teilnahme ist kostenlos.

ORT
Hochschule Luzern – Design & Kunst

Nylsuisseplatz 1, 745 Viscosistadt – Aktionshalle
6020 Emmenbrücke


]]>
13.09.2018 um 15:04 Uhr Rebecca Govlja
DESIGNKRITIK : Designkritik Plattform http://www.dgtf.de/tg/80-perma-2378
Ich bin auf der Suche nach tätiger Hilfe – 
da ein ehemaliger Teilnehmer der Plattform seinen Rechtsanspruch an Domain und visuellen Elementen angemeldet hat, müssen wir auf eine andere Domain umziehen (designcritics.org) und das Design verändern.

Das Template mit seiner Struktur ist von diesen Änderungen nicht berührt, es müssen quasi Template-Anpassungen mit einem neuen Look vorgenommen werden.
Ich suche nach Leuten, die Lust haben, an der neuen Version mitzuhelfen.

DK zwar in den letzten Jahren wenig Aktivität gehabt, weil ich mit der Lehre und Forschung doch ganz schön eingebunden bin. Dennoch sehe ich, dass das Archiv genutzt wird und immer wieder einmal Einreichungen von interessanten Abschlussarbeiten mich erreichen.
Wie ich höre, bringt den Einreichenden die Diskussion mit mir über den Text und das Editieren und Publizieren des eigenen Artikels etwas und auch kommen immer mal wieder neue Leserinnen und Leser daher.

Insofern würde ich den Domain-Streit nur ungern zum Anlass nehmen, die Plattform ganz stillzulegen.

Voll frustriert – muss man jetzt bei jedem gemeinsamen Projekt erstmal Rechtsanwälte hinzuziehen?! –
Leider wäre es sehr aufwändig und teuer, ein gemeinsames Rechtsverständnis herzustellen… nun ja.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee
Mit besten Grüßen

Birgit Bauer

]]>
28.03.2018 um 11:05 Uhr Birgit S. Bauer
Design Didaktik : How to teach Civic Design? Berichter gesucht http://www.dgtf.de/tg/81-perma-2318 In der Session der Themengruppe Designdidaktik behandeln wir die Frage, welche Kompetenzen angehende Designer benötigen und wie man diese vermittelt, um die politischen und sozialen Dimensionen im Design zu bewältigen. Lehrende berichten in kurzen Statements über Best-Practice-Projekte zur Anreicherung der anschließenden Round Table Diskussion. Teilnehmer sind eingeladen ebenfalls Lehrerfahrungen vorzubereiten und zu teilen. Moderatoren: Prof. Guido Kühn, Philip Zerweck

Voraussichtliche Berichter*innen / Projekte:
• Sebastian de Andrade: Das ansonsten eher ruhige Fach Medienanalyse in unruhigen Zeiten. Trennung von Antikriegsfilmen und Propaganda.
• Traugott Haas: Design und Demenz. Studentische Kompetenzen bei der Entwicklung von Gestaltungsideen in direktem Kontakt mit demenziell Erkrankten und Pfleger*innen.
• Prof. Michael Hebel: Spielerischer Ernstfall, Games und Serious Games als Unterrichtsgegenstand. Nutzbarmachung des studentischen Spieltriebs bei der Vermittlung von unbeliebten Themen.
• Philip Zerweck: Disput des Pluralismus und des Postfaktischen: ein Beitrag der Designwissenschaft zur Bildung junger Bürger als beispielhafte Unterrichtseinheit
• Prof. Guido Kühn: Wenn Studis nicht wissen, warum es Europa gibt - Illustrations- und Ausstellungsprojekt zur anarchischen Phase Europas nach 1945.
weitere Informationen:
Prof. Guido Kühn, mail[at]guido-kuehn.de oder
Philip Zerweck, zerweck[at]heikoundphilippa.de]]>
13.10.2017 um 10:51 Uhr Philip Zerweck
Design Didaktik : 1 Jahr WissZeitVG: Befristung von Qualifikationsstellen im Design gefährdet http://www.dgtf.de/tg/81-perma-2202 http://designdidaktik.org/2015/09/06/zur-situation-des-akademischen-nachwuchses-im-design/

Wichtiges Fazit: die Befristung von Qualifikationsstellen im Bereich Design hat wohl in weiten Teilen keine rechtliche Grundlage (mehr). Grund ist die aktuelle Rechtsprechung, die den Befristungsgrund "Qualifikation" streng fasst. Es wird eine kodifizierte Qualifikation gefordert. Ausführliches und Literatur im Artikel.]]>
20.03.2017 um 14:43 Uhr Philip Zerweck
DGTF-Strategiepapier : Vorbild AGD zur Vorstandswahl? http://www.dgtf.de/tg/79-perma-2201
>>INFORMATIONSTAG “VORSTANDSARBEIT”

AM DONNERSTAG, DEN 16. FEBRUAR, HATTE DER AGD-VORSTAND ZU EINER INFORMATIONSVERANSTALTUNG ÜBER SEINE ARBEIT EINGELADEN.
Lösungen entwickeln
eigene Wünsche zur Zusammenarbeit einbringen
Entscheidungen fällen
Hintergrund war die bevorstehende Vorstandswahl auf der nächsten Mitgliederversammlung. Interessierte bekamen die Möglichkeit, sich ein Bild von der Arbeit als Vorstand der AGD zu machen. ]]>
16.03.2017 um 10:20 Uhr Philip Zerweck